Bookmark

Ausräuchern: So befreist du dein Zuhause von negativer Energie

Damit schnell wieder Harmonie einkehrt

So reinigst du deine Wohnung mithilfe des Ausräucherns.
So reinigst du deine Wohnung mithilfe des Ausräucherns.
© Artem Beliaikin via Unsplash

Das eigene Zuhause ist ein Ort der Geborgenheit. Hier fühlen wir uns sicher und wohl. Nehmen wir jedoch mal negative Schwingungen in unseren geliebten vier Wänden wahr, so gibt es einige Theorien, die besagen, dass das Ausräuchern der Wohnung helfen soll, diese Schwingungen loszuwerden.
Wichtig: Falls du einen Rauchmelder in deiner Wohnung hast, achte darauf, dass du ihn für die Zeit des Ausräucherns deaktivierst. Entferne dazu einfach vorübergehend die Batterien. Vergiss aber bitte nicht, ihn danach wieder in Betrieb zu nehmen.

Um negative Energien loszuwerden, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Energiearbeit. Neben Salz streuen und Klangreinigung soll auch das Ausräuchern eine Methode der energetischen Reinigung sein.

Dafür brauchst du:
  • getrocknete Salbeiblätter
  • eine Räucherschale
  • eine Feder

1. Lasse die Luft fließen

Als allererstes solltest du alle Fenster weit aufmachen, damit viel Luft mit frischer Energie in deine Wohnung strömt. Wichtig ist auch, dass du dabei alle Decken und Kissen ausschüttelst. So soll zum einen die festgesetzte negative Energie verschwinden und zum anderen soll die Frischluft helfen, die Raumenergie wieder anzuheben.

2. Räuchere jede Ecke deines Zuhauses aus

Schließe zunächst alle Fenster und Türen und versuche deine Gedanken auf die schlechten Energien, die du aus der Wohnung entfernen möchtest, zu fokussieren. Bringe die Salbeiblätter zum Glimmen und lege sie in deine Räucherschale. Sobald es kleine Rauschschwaden aufsteigen, nimmst du die Schale in die linke Hand und die Feder in die rechte. Nun bewegst du die Feder von links nach rechts und zurück über die Schale, um den Salbeirauch besser in der Wohnung zu verteilen.

Video Empfehlung

Gehe anschließend im Uhrzeigersinn von Raum zu Raum und öffne alle Schubladen und Schranktüren. Achte darauf, dass der reinigende Rauch in alle Ecken deines Zuhauses gelangt. Nimm dir dafür so viel Zeit wie du benötigst. Wenn du damit fertig bist, lasse die Salbeiblätter in der Schale zu Ende glimmen.

3. Lasse die negativen Energien verschwinden

Öffne abschließend nochmal alle Fenster und lüfte gut durch, damit alles Negative mit dem Salbeirauch nach draußen verschwinden kann. Wenn du möchtest, besorge dir ein paar schöne Pflanzen. Diese sollen für positive Naturenergien in deiner Wohnung sorgen.