Bookmark

Windlichter basteln: So tauchst du dein Heim in schönes Licht

Bringe Licht in dein Leben

Windlichter basteln ist eine schöne Sache, mit einem tollen Ergebnis
Windlichter basteln ist eine schöne Sache, mit einem tollen Ergebnis
© Manuel Meurisse via Unsplash

Windlichter bringen nicht nur tolles Licht und gute Stimmung, sie eignen sich darüber hinaus als Deko für nahezu alle Anlässe. Auch als kreatives Mitbringsel machen sie eine gute Figur. Windlichter basteln ist außerdem gar nicht schwierig! Zwei leicht umsetzbare Bastelideen haben wir für dich auf Lager.

 

 

Video-Empfehlung

DIY Knete selber machen

Windlichter basteln: Stimmungsbringer zu jeder Jahreszeit

Das Tolle an Windlichtern? In allen Jahreszeiten kannst du sie wunderbar zur Dekoration von Haus und Garten verwenden. Ob im Frühjahr zum Osterfest, im Sommer zur Gartenparty oder im Herbst und Winter als stimmungsvolle Lichtquelle für gemütliche Stunden auf der Couch – Windlichter sorgen stets für Behaglichkeit. Nicht zwingend musst du auf teure Exemplare aus dem Handel zurückgreifen. Mit wenigen Materialien sowie ein bisschen Geschick und Kreativität, kannst du im Handumdrehen deine eigenen Windlichter basteln. Ob du dein Heim damit verschönerst oder die kleinen Stimmungsbringer verschenkst, bleibt dir überlassen!

 

Windlichter basteln leicht gemacht

Buntes Mosaik-Windlicht sorgt für Lichteffekte

Mit ein wenig Hilfe können sogar schon die Kleinsten diese farbenfrohen Mosaik-Windlichter basteln. Vor allem für Oma und Opa eignen sie sich als tolles Geschenk! Aber auch ohne Kinder gelingen diese bunten Windlichter leicht und bringen Farbe in dein Zuhause!

Du benötigst:

  • ein altes Glas (zum Beispiel von Senf oder eingelegtem Gemüse)
  • etwas Tapetenkleister und einen Pinsel
  • Transparentpapier in verschiedenen Farben
  • Teelicht

Das Glas muss gewaschen, trocken und frei von Rückständen sein. Den Kleister rührst du nach Anleitung in einem Becher an. Danach streichst du dein zukünftiges Windlicht außen damit ein. Nach Belieben reißt du das Transparentpapier in verschieden große Stücke und klebst damit ein farbenfrohes Mosaik. Ein wenig trocknen lassen und fertig ist dein selbstgebasteltes Windlicht! Soll das Windlicht herbstlich ausfallen, können besonders Geschickte auf einzelne Transparentpapier-Stücke auch die Umrisse von kleinen Blättern pausen und die Form anschließend ausschneiden.

Scherenschnitt Windlichter basteln

Bei diesem Windlicht kannst du wunderbar kreativ sein. Entweder überlegst du dir deine eigene, individuelle Vorlage oder du suchst nach einer geeigneten Vorlage im Internet. Erlaubt ist, was gefällt. Figuren, Gesichter oder Landschaften sind besonders beliebt. Gerade winterliche Motive sehen mit Scherenschnitt besonders hübsch aus. Aber auch im Hinblick auf Halloween macht diese Methode etwas her.

Du benötigst:

  • ein altes Glas (zum Beispiel von Senf oder eingelegtem Gemüse)
  • Scherenschnitt-Vorlage aus dem Internet oder selbstkreiert
  • Scherenschnittpapier (im Fachhandel erhältlich)
  • Cutter-Messer
  • Schneideunterlage
  • Bastelkleber
  • Teelicht

Das Glas muss gewaschen, trocken und frei von Rückständen sein. Schneide deine Vorlage aus und befestige sie mit etwas Klebeband auf einen Bogen Scherenschnittpapier. Die Schneideunterlage platzierst du darunter und schneidest das Motiv im Anschluss vorsichtig mit dem Cutter-Messer aus. Mit einem Bastelkleber klebst du den Scherenschnitt zum Schluss auf das Glas. Fertig ist dein stimmungsvolles Windlicht!

Tipp: Wählst du ein Weihnachtsmotiv, verleiht Eiskristall-Spray deinem selbstgemachten Windlicht das gewisse Etwas! Solchen Spray bekommst du im Bastelgeschäft. Bringe ihn nach Anleitung auf dem Glas an und gib deinem Windlicht so den letzten Schliff.

Windlichter basteln: Welches Licht?

Windlichter machen im Haus, am Balkon oder im Garten eine gute Figur. Mit der hübschen Deko ist meist auch die Frage nach dem geeigneten Licht verbunden. Manche schwören auf Teelichter zum Anzünden, andere wiederum greifen lieber zum LED-Licht.

Zwar gilt auch hier: Erlaubt ist, was gefällt, allerdings solltest du dich im Zweifelsfall lieber für das elektrische Licht entscheiden. Zum Beispiel dann, wenn Tiere oder kleine Kinder im Haushalt leben oder wenn dein Windlicht unbeobachtet leuchtet. LED-Lichter wirken mittlerweile täuschend echt und sind sogar mit Flacker-Funktion erhältlich. In jedem Fall gilt: Sicherheit geht vor, auch bei der Dekoration!