Bookmark

Wie du mit aktiver Entspannung kreativer wirst!

Entspannung für tolle Ideen

Deine Kreativität wird durch Entspannung noch freier fließen
Deine Kreativität wird durch Entspannung noch freier fließen
© freestocks.org via Unsplash

Kreativ sein kann ganz schön anstrengend sein. Wenn du jedoch aktiv für Entspannungsphasen sorgst, wird sich dies positiv auf deine Kreativität auswirken! Wie das geht?

Sich stundenlang auf eine Sache zu konzentrieren, kann die Kreativität ganz schön leiden lassen. Mit aktiven Entspannungsphasen ist es aber möglich, unserem Kopf eine Auszeit zu gönnen und so für einen frischen, klaren und kreativen Geist zu sorgen.

Gönne dir bewusste Pausen

Mache nicht erst dann Pause, wenn deine Kreativität nicht mehr vorhanden ist, sondern lege schon vorher bewusst eine Pause ein. Arbeitest du den ganzen Tag am PC, solltest du in der Pause aktiv werden. Der Sonnengruß aus dem Yoga lässt sich beispielsweise auch im Büro durchführen, bringt dich auf andere Gedanken und mobilisiert deinen gesamten Körper. Bei schönem Wetter schafft ein Spaziergang an der frischen Luft den nötigen Ausgleich und schenkt neue, kreative Energie.

Was ist eigentlich Zentangle?

Video-Empfehlung

Umgib dich mit kreativen Menschen

Weg vom Arbeitsplatz solltest du nach Menschen Ausschau halten, die dich inspirieren können. Im Gespräch mit anderen Menschen lernen wir neue Sichtweisen kennen. Wenn du gerade keinen passenden Gesprächspartner findest, können zum Beispiel auch YouTube-Videos oder Podcasts Gedankenanstöße geben. Überdenke eigene Handlungen und Ideen und gib deiner Kreativität einen neuen Schub!

Ein Ortswechsel pusht deine Kreativität und sorgt für Ausgeglichenheit

Gönne dir eine Auszeit vom Alltag an einem fremden Ort und verzichte bewusst darauf, etwas Kreatives produzieren zu wollen. Probiere neue Sportarten aus, erlerne neue Entspannungstechniken und verbringe einen Tag in der Natur, um die Ruhe auf dich übertragen zu lassen. An fremden Orten (beispielsweise im Urlaub) denken wir nicht an den Stress, lassen den sonst langweiligen Sonntag auf der Couch hinter uns und tun aktiv etwas für unsere Entspannung und innere Ausgeglichenheit.

Nur wer sich erholt und vitalisiert fühlt, kann wieder richtig kreativ sein. Zusätzlich schaffen unbekannte Orte oft unbewusst neue Inspirationen, die sich später kreativ umsetzen lassen.

Sorge für Entspannung durch Lesen

Beim Lesen lassen wir uns in eine andere Welt entführen, kommen innerlich zur Ruhe und sollten uns diese kleine Auszeit vom Tag daher ganz bewusst regelmäßig nehmen. Eine aktive Entspannung kann bei schönem Wetter auch am See stattfinden. Pack eine Decke und ein gutes Buch ein und verbringe den Tag in der Sonne.

Lass es dir gut gehen und nutze die Zeit nur für dich. Das Handy darf bei aktiven und bewussten Entspannungsphasen gerne zuhause bleiben. Schließlich geht es jetzt nur um dich, um deine Entspannung letztendlich die Tatsache, durch solche Auszeiten wieder mit neuer Energie kreativ durchzustarten!