Bookmark

Weshalb du auf Shampoo verzichten kannst

Haare reinigen ohne Chemie

Eine Flechtfrisur kann während der Umstellung helfen.
Eine Flechtfrisur kann während der Umstellung helfen.
© Dan Gold via Unsplash

Wenn es um die Wahl des richtigen Shampoos geht, stellen wir uns in den meisten Fällen die Frage, ob man eines mit oder ohne Silikone benutzen soll. Doch was, wenn man ganz auf Haarwaschmittel verzichtet und nur Wasser an das Haar lässt? So befremdlich sich das auch anhören mag, so schwören dennoch viele Frauen auf diese Form der Reinigung. Kann das Haarewaschen ohne schäumendes Shampoo denn wirklich klappen?

Wie funktioniert die Umstellung?

Das Verfahren ist einfach: Unter die Dusche hüpfen und, das ist der Clou an der ganzen Sache, jegliches Shampoo weglassen und das Haar lediglich mit Wasser reinigen. Am Anfang wirst du leider feststellen müssen, dass deine Haare etwas schneller fetten, als du es davor wahrscheinlich gewöhnt warst. Während der zugegebenermaßen anstrengenden Umstellung, solltest du den Kopf aber nicht hängenlassen und dich lieber auf dein Ziel konzentrieren: gepflegtes, natürliches Haar.

Video-Empfehlung

6 Tipps, wie du dein Leben ein wenig umweltfreundlicher gestalten kannst

Wenn deine Haare nun am Ansatz ölig sind, kannst du das organische Haarfett mit einer Bürste nach und nach in deinen Längen sowie Spitzen verteilen. Hierfür eignet sich eine Wildschweinborsten-Bürste besonders gut. Sobald einige Zeit verstrichen ist, wirst du bemerken können, wie fluffig und glänzend deine Haare wieder werden!

Wieso diese Art der Reinigung gut ist

Die Natur hat unseren Körper so ausgelegt, dass er sich selbst pflegen und regenerieren kann. Hier bildet der Talg, den wir produzieren, keine Ausnahme. Er bildet einen wachsähnlichen Film um jede einzelne Haarfaser und schützt sie damit nicht nur vor äußeren Einflüssen, sondern verleiht ihr auch Geschmeidigkeit. Mit dieser Methode kannst du dein Haar wieder in seinen Urzustand zurückversetzen und auch deine Kopfhaut von beschwerenden Stylingrückständen befreien.

Was man alternativ machen kann

Wenn dir das Reinigen ohne Haarwaschmittel zu extrem ist und du mit der Umstellung nicht warm wirst, du aber deine Haare nicht mit Chemie behandeln möchtest, kannst du stattdessen Shampoo selber machen. Damit tust du nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern hilfst auch deinen Haaren dabei, ihren natürlichen Glanz wiederzufinden. Des Weiteren kannst du nicht künstliche Optionen wie zum Beispiel Natron als Shampoo-Ersatz verwenden, und Apfelessig als Spülung hernehmen. Am Ende musst du selbst entscheiden, welche Alternative die Richtige für dich und deine Bedürfnisse ist.