Bookmark

Wellnessprogramm gegen geschwollene Augen, Augenringe und Fältchen

Für einen klaren Blick

Das hilft gegen Augenringe und Co.
Das hilft gegen Augenringe und Co.
© Eric Ward via Unsplash

Wenn wir am Morgen geschwollene Augen haben, liegt das in der Regel daran, dass sich über Nacht Lymphflüssigkeit angesammelt hat. Um die Schwellung zu beseitigen, können ein paar einfache Hausmittel helfen. Auch gegen Augenringe haben wir genau das Richtige für dich.

Wellnessprogramm gegen geschwollene Augen

Sanfte Lymphdrainage: Von der Nasenwurzel und den Nasenflügeln aus mit den Fingerspitzen sanft über die Jochbeine bis zu den Ohren herunter streichen und dann in der Falte hinter der Ohrmuschel entlang nach unten fahren. Dann seitlich am Hals nach unten streichen bis zu den Schlüsselbeinen und von dort bis zu ihrem Ansatz am Brustbein. Einige Male wiederholen. Meist spürt und sieht man relativ schnell, wie die Schwellung nachlässt.

 

Kneippkur: Einige Handvoll warmes und eiskaltes Wasser im Wechsel ins Gesicht schwappen. Das regt die Durchblutung und den Lymphfluss an. Der rasche Temperaturwechsel macht außerdem Morgenmuffel munter. Man kann die Augen auch nur kühlen. Am besten mit einer speziellen Kühlmaske für die Augen, die immer im Kühlschrank aufbewahrt wird. Wer keine Kühlmaske hat, kann auch gekühlte Teebeutel auf die Augen legen. Durch die Kälte schwillt das Gewebe langsam ab und die Gefäße ziehen sich wieder zusammen.

Kartoffelkur: Um Schwellungen zu lindern, gibt es kein einfacheres Mittel, als eine kleine rohe und geschälte Kartoffel. Die Kartoffel halbieren und auf jedes Auge eine Hälfte ungefähr 15 Minuten lang auflegen. Kartoffeln helfen ausgezeichnet gegen Flüssigkeitseinlagerungen. Danach die Augen einfach kurz mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Video Empfehlung

Frischer Blick! Mit frischer Minze, grünem Tee und Quark gegen Augenringe

Minze: Ein paar frische Minzblätter in einer Schüssel zerdrücken, so dass eine Paste entsteht. Diese Minzpaste 15 Minuten lang im Kühlschrank kalt werden lassen. Anschließend die Paste auf die Augenringe auftragen und 15 Minuten einwirken  lassen. Die Durchblutung wird aktiviert. Minze enthält Flavonoide und ist  hervorragend gegen Schäden durch freie Radikale geeignet. Darauf achten,  dass die Paste nicht in die Augen gelangt.

Grüner Tee: Grüntee ist reich an Antioxidantien  und Vitamin C und wirkt ebenfalls gegen freie Radikale. Er aktiviert die Durchblutung, hilft gegen Augenringe und lindert  Schwellungen. Dafür zwei Teebeutel mit einer Tasse Wasser überbrühen. Damit die Beutel kühlend und abschwellend wirken, legt man sie vor der Anwendung am  besten ins Kühlfach. Dann auf jedes Augenlid einen Teebeutel legen. Ungefähr fünfzehn Minuten mit geschlossenen Augen verweilen und entspannen. Danach die Augen mit warmem Wasser abwaschen.

Quark: Den Quark auf ein Leinentuch geben  und auf die Augenpartie legen.  Zehn Minuten einwirken lassen. Wer dieses Ritual alle drei bis vier Tage wiederholt, bei dem werden es Augenringe schwer haben! Quark mit hohem Fettgehalt versorgt  zudem die Haut mit Feuchtigkeit.

5 Tipps für eine strahlend schöne Augenpartie

Augenfalten  mildern: Mit Aloe Vera und Gurke,  Mandelöl und Honig …

Um die kleinen Fältchen um die  Augenwinkel herum zu glätten, braucht die Haut Feuchtigkeit und entsprechende Nährstoffe. Aloe Vera und Gurke geben Feuchtigkeit Einen Löffel Aloe Vera und zwei  Gurkenscheiben pürieren, bis eine  homogene Paste entsteht. Diese rund um die Augenfältchen auftragen und nach  einer Wirkzeit von 15 Minuten mit  lauwarmem Wasser wieder abwaschen. Mandelöl und Honig straffen die Haut Mandelöl und Honig zu gleichen  Teilen vermischen. Das pflegt die zarte Haut um die Augen ganz wunderbar und mindert kleine Fältchen.