Bookmark

Weg mit den Tabletten – Natürliche Lebensmittel gegen Regelschmerzen

Byebye Krämpfe

Es gibt jede Menge natürliche Helfer, die uns bei Regelschmerzen zur Seite stehen.
Es gibt jede Menge natürliche Helfer, die uns bei Regelschmerzen zur Seite stehen.
Photo by Juan José Valencia Antía on Unsplash

Sie treffen uns einmal im Monat. Meistens in relativ regelmäßigen Zyklen und doch sind viele von uns jeden Monat aufs Neue mit ihnen überfordert – die Regelschmerzen. Doch bevor du das nächste Mal vielleicht wieder zu Schmerzmitteln greifst, wirf einen Blick in unseren Artikel. Wir zeigen dir ein paar natürliche Alternativen, die dir bei deinen Periodenschmerzen behilflich sein können.

1. Kakaobohnen

Sogenannte „Kakaonibs“ sind getrocknete und gebrochene Kakaobohnen. Du findest sie mittlerweile in fast jeder Drogerie oder in Supermärkten. Sie stecken voller Magnesium und sorgen damit für Entspannung deiner Muskulatur. Für die Einnahme brauchst du eigentlich nicht einmal Milch beziehungsweise Reismilch: Bei starken Schmerzen kannst du einen halben Teelöffel Kakaonibs ganz einfach im Mund zergehen lassen. So gelangt das Magnesium schneller ins Blut und die Krämpfe werden gelöst.

Video-Empfehlung

2. Die Wunderknolle Ingwer

Ingwer ist ein Allroundtalent in Küche und alternativer Medizin und hilft uns auch bei Regelschmerzen. Dabei kannst du den Ingwer nicht nur im Tee gerieben trinken, sondern dir auch den Bauch mit selbstgemachtem Ingweröl massieren. Hierfür musst du nur frischen Ingwer verreiben und den Saft mithilfe eines Tuchs auffangen. Dann den Ingwersaft im Verhältnis 1:5 mit Sesamöl vermischen und in kreisenden Bewegungen auf deinem Bauch einmassieren.

3. Mandeln

Auch die kleine Nuss gilt als echter Magnesiumbooster. Das Magnesium hilft dabei nicht nur, Krämpfe zu lösen, sondern reguliert auch deinen Serotoninhaushalt im Gehirn. Ist dieser ausgeglichen, wirst du auch deine Stimmungsschwankungen los. Und mit guter Laune lässt sich die Periode gleich viel leichter überstehen.

4. Die Tropenfrucht Ananas

Diese Frucht schmeckt nicht nur super gut, sondern kann auch dabei helfen, deine Blutungen abzuschwächen. Grund dafür ist der in Ananas enthaltene Stoff Mangan, der unter anderem auch in Haferflocken, Reis, Spinat oder Lauch steckt. Neben Mangan enthält Ananas auch das Enzym Bromelain, dass deine Muskulatur entspannt und Krämpfe löst.