Bookmark

Was Jungspunde von der älteren Generation lernen können!

Erkennen, was wirklich wichtig ist

Es gibt einige Dinge, die junge Leute nicht so würdigen, wie sie sollten.
Es gibt einige Dinge, die junge Leute nicht so würdigen, wie sie sollten.
© Densou via Unsplash

Je älter man wird, umso mehr wird man sich eigentlich darüber bewusst, welche Fehler man in jungen Jahren begangen hat. Viel zu verschwenderisch geht man mit seiner Zeit um, nimmt die wirklich wichtigen Momente gar nicht wahr und lässt einige sehr gute Gelegenheiten an sich vorbeiziehen. Erst mit dem Alter gelangt man zur Ruhe und erkennt allmählich, was wirklich wichtig im Leben ist.

Zeit ist ein Geschenk, keine Selbstverständlichkeit

Man ist jung und fühlt sich, als habe man alle Zeit der Welt. Freunde sind meist im gleichen Alter und der eigenen Familie ist man oft entweder überdrüssig oder hat durch den Beruf ohnehin keine Zeit für sie. Doch wenn man selbst altert, merkt man auch erst so richtig, dass die Jahre auch an Mutter, Vater und Geschwistern nicht so ohne Weiteres vorüberzieht. Man erschreckt sich, wie viele Gelegenheiten man eigentlich unbedacht verstreichen hat lassen, ohne den Eltern zu zeigen, wie dankbar man ihnen für alles ist. Und dann nimmt man sich Zeit dafür, genau das nachzuholen. Wertschätzt jede Sekunde mit ihnen. Erkennt, dass nichts stärker und wichtiger ist, als die schönen Momente gemeinsam. Kein Geld der Welt, keine materiellen Güter können so etwas ersetzen.

Wie die Geburtenfolge unser Liebesleben beeinflusst

Du wirst ruhiger mit den Jahren

Was dich mit 25 noch so richtig auf die Palme bringt, kann dir mit 30 und aufwärts nichts mehr anhaben. Es wird immer unwichtiger, negativen Energien Platz in deinem Leben einzuräumen und so schaffst du um dich herum eine Barriere, die dich ausnahmslos davor schützt.

Die damit gewonnene Energie investierst du in viel wichtigere und spannendere Dinge. Du denkst darüber nach, was nach all dem hier auf dich wartet. Fragst dich, ob es so etwas wie Wiedergeburt gibt und was du der Welt noch Gutes tun kannst.

Video Empfehlung

Es ist gut, keine 30 mehr zu sein

Selbst, wenn man später merkt, dass man ein paar der Jahre mit relativ unproduktiven Dingen verbracht hat, die das persönliche Leben nicht unbedingt bereichert haben, kann man aus genau jenen Fehlern lernen und über sie hinauswachsen. Darum ist diese Zeit auch so bedeutend.

Denn du lernst für dein ganzes Leben.