Bookmark

Warum du Mandeln über Nacht in Wasser einweichen solltest

Geheimtipp für gesunde Küche

Mandeln enthalten viele wertvolle Nährstoffe.
Mandeln enthalten viele wertvolle Nährstoffe.
© Pixabay

Mandeln liefern uns dank ihres hohen Proteingehalts nicht nur jede Menge Energie. Sie können uns außerdem vor Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einem hohen Cholesterinspiegel schützen. Wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer enthalten sie ebenso wie Vitamin B und E. Es lohnt sich also, regelmäßig Mandeln in deinen Ernährungsplan zu integrieren. Was die Zubereitungsweise anbelangt gibt es dabei einen Geheimtipp, den wir dir nicht vorenthalten wollen.

Wie du die gesundheitlichen Vorteile der Mandel noch verstärkst

Als Steinobstfrüchte gehören Mandeln nicht zu den Nüssen und eignen sich sogar für eine basische Ernährungsweise. Um ihre gesundheitlichen Vorteile für dich noch zu verstärken, kannst du auf folgenden Trick zurückgreifen: Weiche die Mandeln über Nacht in einer Schüssel mit einem Teelöffel Salz und viel kaltem Wasser ein. Was dabei passiert? Wir stellen dir die drei wichtigsten Effekte vor.

Leber entgiften: 4 effektive Hausmittel

Video-Empfehlung

1. Die Verdauung der Mandel wird erleichtert

Oft liegen uns Mandeln recht schwer im Magen. Durch das Einweichen reduzieren sich die Stoffe, die ansonsten die Arbeit unserer Bauchspeicheldrüse behindern würden. Die Folge: Endlich können wir die leckeren Energiebomben (in Maßen) ohne Völlegefühl knabbern.

2. Feinschmecker kommen voll auf ihre Kosten

Je nach persönlichem Geschmack können die Mandeln noch in ihrem eingeweichten Zustand gegessen werden. Eine Alternative ist, sie bei niedriger Temperatur im Backofen zu dehydrieren. Egal ob eingeweicht oder trocken: Ihr werdet feststellen, dass sie über Nacht ein ganz neues und vor allem leckeres Aroma entfaltet haben!

3. Der Nährstoffgehalt erhöht sich

Da sich die Mandeln wegen des Wasserkontakts auf die Keimung vorbereiten, verändert sich ihre Zusammensetzung. Die sogenannten Enzyminhibitoren – Blockierstoffe, die wichtige Nährstoffe zurückhalten – werden abgebaut und machen Platz für nützliche Enzyme und Vitamine. Für ihren kleinen Sprössling haben die Mandeln nämlich jede Menge Nährstoffe „auf Reserve“, die erst jetzt frei verfügbar werden und damit auch uns zugutekommen.

Auch Haselnüsse, Paranüsse, Sesam, Sonnenblumenkerne und Walnüsse lassen sich auf diese Weise einweichen. Bei Mandelmus oder einem anderen Nussmus funktioniert dies leider nicht.