Bookmark

Wach, aber krank: Ist Kaffee-Konsum gefährlich?

Wie schädlich das Lieblingsgetränk vieler wirklich ist.

Ist Kaffee gesund?
Ist Kaffee gesund?
© Jessica Lewis via Unsplash

Dass viele Leute lieber Soja- oder Reismilch anstatt Milch in ihren Kaffee geben, da es bekömmlicher sein soll, ist keine Neuigkeit. Doch wie ungesund ist der Kaffee an sich?

Hierbei müssen einige verschiedene Aspekte betrachtet werden.

Warum Kaffee nicht so ungesund ist, wie wir denken:

  1. Kaffee ist kalorienarm
    Schwarzer Kaffee an sich ist, ähnlich wie Tee, nahezu kalorienfrei. Zudem regt seine Wirkung den Stoffwechsel an. Dementsprechend kann er theoretisch beim Abnehmen helfen.
  2. Kaffee senkt auf Dauer den Blutdruck
    Das ergab eine Untersuchung von den Wissenschaftlern Murielle Bochud und Idris Guessous vom Universitätskrankenhaus Lausanne. Der Untersuchung nach steigt der Blutdruck zwar unmittelbar nach der Einnahme, jedoch kann er auf Dauer gesenkt werden. Demnach kann Kaffee, wenn wir in ihn Maßen genießen, eine beruhigende Wirkung auf den Körper haben
  3. Kaffee macht glücklich
    Laut einer Studie der Harvard School of Public Health in Boston ist Kaffee sogar gut für unser Gemüt. Regelmäßiger Kaffeekonsum soll laut der Studie das Risiko senken an Depressionen zu erkranken.

3 leckere Frühstücksvarianten mit Haferflocken

Warum wir trotzdem vorsichtig sein sollten:

  1. Kaffee ist sauer
    Da Kaffee ein sehr saures Lebensmittel ist, kann es bei häufigem Genuss zu einer Übersäuerung des Magens bis zu einer Gastritis kommen. Jedoch kann man dieser Erscheinung mit einer basischen, ausgewogenen Ernährung entgegenwirken.
  2. Nur schwarzer Kaffee ist kalorienarm
    Jegliche Form von Zusätzen, etwa Milch, Zucker, Sahne oder Schokolade lässt den Kalorienwert regelrecht in die Höhe schießen. Die Verlockung dazu besteht.
  3. Müdigkeit sollte nicht unterdrückt werden
    Viele Menschen meinen, der körperliche Zustand nach einer kurzen Nacht könne mit Kaffee verbessert werden. Allerdings wird die Müdigkeit durch Kaffee nur unterdrückt. Auf Dauer kann es zu einer Übermüdung führen, was durchaus nicht ungefährlich ist.

Video Empfehlung

Zwar bringt Kaffee ohne Zweifel viele Vorteile mit sich, doch gilt bei ihm, wie bei allen Dingen im Leben: Die Menge macht das Gift. Ab wann Koffein schädlich ist, ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Auf Internet-Seiten wie checkdeinedosis.de kannst du deinen täglichen Konsum jedoch kostenlos überprüfen, um zu sehen, ob dir dein Kaffeekonsum gut oder eher schlecht tut.