Bookmark

Tugenden, die du dir unbedingt aneignen solltest, um ein guter Mensch zu sein

Mit ethischem Handeln zum Glück

Füreinander dazusein ist so wichtig - und macht obendrein glücklich!
Füreinander dazusein ist so wichtig - und macht obendrein glücklich!
© Bigstock

Gibt es Tugenden, die einen guten Menschen ausmachen? Das Bestreben, ein guter Mensch zu sein, haben vermutlich die meisten Menschen. Was man dafür tun muss? Das verraten wir dir!

Ein guter Mensch ist hilfsbereit, wird von anderen wegen seiner sympathischen Art gemocht und hat es aufgrund dessen oft leichter im Leben als jemand, der als egoistisch und arrogant gilt. Doch welche Tugenden machen einen guten Menschen nun aus, ohne dass man sich dafür verstellen muss oder sich gar selbst untreu wird?

5 Gründe, lieber komisch und verrückt zu sein, als langweilig

Video-Empfehlung

Zuhören ist eine wichtige Tugend

Höre anderen zu, wenn sie dir ihr Leid anvertrauen oder dich um Rat bitten. Diese Gesten sind ein sehr großer Vertrauensbeweis, den du schätzen solltest. Dabei darf man sich selbst natürlich nicht vergessen und nur für andere da sein. Das Gleichgewicht zwischen beidem muss stimmen. Bereits eine einfache Meditation kann nach einem Gespräch helfen, wieder zu sich selbst zu finden und dennoch für die anderen dagewesen zu sein.

Teile das, was dich glücklich macht

Halte deine Umwelt sauber, verzichte auf unnötigen Plastikmüll und schätze die Natur, die dir jeden Tag einen schönen Anlass bietet, sich in ihr frei und entspannt bewegen zu können. Lade andere Menschen zu einem gemeinsamen Spaziergang und gleichzeitigem Entdecken der Natur ein. Dies entspannt euch und zeigt, dass du gern bereit bist, glückliche Momente zu teilen! Dies ist eine sehr wichtige Tugend, die viele heute leider schon verlernt haben.

Beeinflusse dein Karma

Sei für andere da, wenn sie dich um Hilfe bitten. Sie sind es dann auch für dich. Jeder hat sein Karma selbst in der Hand. Auf jede Aktion folgt irgendwann eine Reaktion und so wie du zu anderen bist, sind sie dann auch zu dir. Höflich sein, ein freundliches Wort zur richtigen Zeit oder auch nur ein ehrlich gemeintes „Danke“ bedeuten so viel mehr, als zwanghaftes Getue.

Bleib du selbst, vergiss weder dich noch die anderen dabei. Tue Gutes, dann wiederfährt dir auch Gutes. Wir alle sind für unser Leben und unser Umfeld selbst verantwortlich!