Bookmark

Stempel aus Korken basteln – So geht’s!

Für individuelle Stempel

Stempel aus alten Korken zu basteln, geht ganz leicht.
Stempel aus alten Korken zu basteln, geht ganz leicht.
© Annie Spratt via Unsplash

Vielleicht kannst du dich noch daran erinnern, als du im Kindergarten aus Kartoffeln Stempel gebastelt hast. Mama hat sich damals unheimlich über dein Geschenk gefreut. Leider halten diese Bastelhilfen aber meist nicht viel länger als einen Tag durch. Doch du kannst auch aus haltbareren Materialien schöne Stempel machen.

Schau dich zu Hause mal um, sicherlich liegt noch ein Korken von dem gemütlichen Weinabend mit deiner besten Freundin irgendwo herum. Für das Basteln mit Korken gibt es unzählig viele tolle Ideen – und auch für unsere Stempel eignen sie sich besonders gut.

Da Kork deutlich schwerer zu bearbeiten ist als eine Kartoffel, spare dir das mühselige Schnitzen an der Unterseite. Schneide lieber aus Moosgummi dein gewünschtes Motiv aus und klebe es auf den Korken.

Das benötigst du für die Korkenstempel
  • Papier zum Motive aufzeichnen
  • Bleistift
  • Moosgummi
  • Schere oder Cutter
  • Korken
  • Flüssigkleber
  • Pinsel
  • Wasserfarbmalkasten
  • Papier zum Stempeln

Und so leicht geht’s

Als erstes überlegst du dir, welche Motive du stempeln möchtest. Diese kannst du auf Papier aufzeichnen oder auch ausdrucken. Schneide sie anschließend aus und lege die Schablonen auf das Moosgummi. Nun musst du die Motive wieder ausschneiden. Nehme einen Cutter zur Hilfe, falls es mit der Schere nicht so präzise funktioniert.

Klebe die Moosgummiformen auf die flache Unterseite der Korken. Verwende dafür Heißkleber oder einen anderen Flüssigkleber, der nicht wasserlöslich ist. Wenn der Kleber gut getrocknet ist, kannst du auch schon mit dem Stempeln deiner Motive beginnen.

Video-Empfehlung

Auf die Plätze, fertig – Los!

Dafür nimmst du den Farbmalkasten und mischst eine Farbe deiner Wahl an. Aber achte darauf, dass du nicht zu viel Wasser hinzugibst, damit die Farbe noch gut genug deckt. Bestreiche deinen gebastelten Stempel anschließend mit der Farbe und mache einen Testdruck. Wenn alles gut funktioniert hat und die Farbe sich gleichmäßig auf das Papier aufträgt, hast du alles richtiggemacht.

Und wenn du doch genug Geduld und Energie besitzt, die Unterseite der Korken entsprechend zu schnitzen, könnten deine Stempelmotive zum Beispiel so schön aussehen:

Nun kannst du Glückwunschkarten, Briefe aber auch dein Notizbuch bunt und individuell mit deinen Stempeln verschönern.