Bookmark

Warum Unzufriedenheit ein Zeichen für spirituelles Erwachen sein kann

Der Weg zu deinem wahren Selbst

So gelingt dir dein spirituelles Erwachen.
So gelingt dir dein spirituelles Erwachen.
© Catherine McMahon via Unsplash

Strahlender Sonnenschein, ein entspannter Morgen oder ein leckeres Abendessen – es gibt jeden Tag Dinge, die dir Freude bereiten. Erlebnisse, die wir genießen, egal wie unbedeutend sie scheinen. Das Leben ist schön, wenn man es schön sein lässt. Doch was passiert, wenn es uns auf einmal gar nicht mehr so schön vorkommt?

Du stehst an einer Abzweigung

Warst du auch schonmal an dem Punkt, an dem du das Gefühl hattest, alles würde dir entgleiten? Deine Familie, deine Freunde oder deine Arbeitskollegen. Du kommst mit niemandem mehr so wirklich zurecht und bist auch nicht mehr zufrieden mit dem, was du tust? Du scheinst dich gar nicht mehr wiederzuerkennen.

Doch auch, wenn du es nicht sofort verstehen kannst: Hinter diesem Gefühl kann etwas Größeres stecken. Manchmal spricht man in solch einer Lebenssituation von einem spirituellen Erwachen. Dies soll ganz natürlich sein und zu deiner seelischen Entwicklung beitragen. Du könntest es als Weg zu dir selbst sehen.

Nach dieser Philosophie ist dein bisheriges Leben nur der Vorspann zu deiner wahren Bestimmung gewesen. Dein Bewusstsein war vor dem Erwachen noch trüb und eingeschränkt und du wusstest vielleicht nie wirklich, wer du bist und was du tust.

Video-Empfehlung

Erkenne, wer du wirklich bist

Um zu deinem wahren Selbst zu finden, sollst du alles, was du bis zu diesem Punkt erlebt hast, hinter dir lassen. Nach dieser Lehre erkennst du nun, dass du stets eine Maske getragen hast und deine wahre Identität versteckt hast.

Dies zu erkennen, kann ein schmerzhafter Weg sein. Es ist möglich, dass du viel des Vergangenen aufarbeiten musst, auch wenn dich das sehr verletzen kann. Doch auch dies solltest du akzeptieren, um dir selbst ein Stück näher zu kommen. Es ist ein wenig wie Energiearbeit, denn auch hier musst du erst erfahren, wer du bist, um deine Energien spüren zu können.

Negative Gefühle blockieren dich nur

Wichtig ist außerdem, dass du lernst zu vergeben. Gefühle wie Rache und Missgunst ausgelöst durch dein Ego können dir im Weg stehen. Mache Platz für Schönes.

Auch wenn du verwirrt bist und nicht weißt, wie dein Weg weitergehen soll, lerne loszulassen. Lasse alles Schlechte, das dir widerfahren und dich an diesen Punkt der Unsicherheit gebracht hat, los. Und mache einen weiteren Schritt zu deinem wahren Ich.

 

Lade dein neues Ich in dein Leben ein

Es dauert nicht lange bis du durch und durch eins sein wirst mit deinem neuen Ich. Auch bei schwierigen Momenten wirst du zu dir selbst und deinen Entscheidungen stehen können. Das kann ein großer Gewinn für dich sein. Lass es auf dich zukommen.