Bookmark

Spirituelle Reinigung – 5 Wege, um dich von negativen Energien zu befreien

Lasse Altlasten hinter dir

Reinige dich und deine Umwelt von negativen Energien
Reinige dich und deine Umwelt von negativen Energien
© Ryan Moreno via Unsplash

Altlasten, etwa aus einer vergangenen Beziehung, der Kindheit oder einem ehemaligen Job, können dich wie ein zu voller Rucksack begleiten und die Bewältigung von ganz alltäglichen Dingen schwerer als nötig machen. Daher ist es ratsam, immer mal wieder inne zu halten und zu schauen, welche negativen Energien, Verhaltens- und Gedankenmuster sich angesammelt haben und was davon gehen darf. Im Folgenden findest du fünf Methoden, um Altlasten zu erkennen und erfolgreich hinter dir zu lassen:

Askese: Reinigung durch gezielte Enthaltsamkeit

Askese bedeutet eine enthaltsame Lebensweise, bei der zur Selbstschulung tugendvolles Handeln und Denken gefördert und abträgliches Handeln und Denken vermieden wird. Im modernen Verständnis kann Askese dazu genutzt werden, durch bewusstes Vermeiden oder Enthalten von bestimmten Tätigkeiten oder Gedanken, verinnerlichte negative Gedanken- oder Verhaltensmuster umzulernen und so hinter sich zu lassen.

Video-Empfehlung

Mantra #2 Lokah Samastah Sukino Bhavantu

Räuchern: Negative Energien aus dem Fenster schicken

Das Räuchern wird traditionell zum spirituellen Reinigen verwendet, wobei hier meist das Heilkraut Salbei Verwendung findet. Du kannst natürlich auch andere Pflanzen wie Zeder oder Rosmarin oder ein qualitativ hochwertiges Räucherstäbchen verwenden. Möchtest du einen Raum reinigen, räuchere jede Ecke gründlich aus und schicke die negativen Energien aus dem weit geöffneten Fenster hinaus. Zur Verstärkung kannst du sie auch verbal wegschicken.

Chanten: Mantras für mehr Kraft und Willensstärke

Das laute oder leise Chanten von heilsamen Mantren, die für dich mit einer positiven Bedeutung besetzt sind, lassen negative Glaubenssätze in den Hintergrund treten und den inneren Kritiker verstummen. Du kannst entweder ein Mantra wählen, was dich anspricht oder dir eine Affirmation ausdenken, die du chanten möchtest und die dich bei dem Loslassen deiner Altlasten am besten unterstützt.

Salz: Altlasten verschwinden lassen

Salz gilt ebenfalls als gutes Hilfsmittel, wenn du dich von negativen Energien befreien möchtest, da ihm eine reinigende Wirkung zugeschrieben wird. Du kannst ein Schälchen mit Salz in dem Raum aufstellen, den du reinigen möchtest oder zu reinigende Gegenstände, wie etwa Schmuck, hineinlegen. Auch ein Fußbad mit Salzwasser kann sehr wohltuend und reinigend sein.

Abschiedsritual: Auf Wiedersehen ihr negativen Vibes

Manchmal ist es schwer, Verletzungen oder andere negative Erfahrungen loszulassen. Ein Abschiedsritual kann dabei helfen, sich bewusst zu machen, wieso das Loslassen dieser negativen Erlebnisse so schwierig ist und das passende Ambiente bieten, um dann doch diesen Schritt zu wagen. Du kannst ein Abschiedsritual allein ausführen oder mit lieben Mitmenschen zusammen.