Bookmark

So warnt dich dein Körper vor zu viel Stress

Einen Gang runterschalten

An diesen Anzeichen erkennst du, dass dein Körper zu viel Stress  ausgesetzt ist.
An diesen Anzeichen erkennst du, dass dein Körper zu viel Stress ausgesetzt ist.
© Isaiah Rustard via Unsplash

Auf der Arbeit ist viel zu tun, daheim geht es mit Wäsche waschen und Hausarbeit weiter und was war nochmal am Wochenende? Wenn der Stress uns fest im Griff hat, macht sich dies in vielen Bereichen auf körperlicher Ebene bemerkbar. Nur wer die Anzeichen von Stress richtig und vor allem früh genug deutet, kann einem Burnout entgegenwirken und sein Leben wieder in die richtige Richtung lenken. Wir zeigen dir die häufigsten Anzeichen, die dein Körper sendet, wenn er unter Stress steht:

Kopfschmerzen oder Migräne – vorzugsweise in ruhigen Phasen

Unser Körper ist so gepolt, dass er vor allem dann deutliche Warnsignale sendet, wenn wir uns gerade in einer ruhigen Phase befinden – dann nämlich nehmen wir diese Signale am ehesten wahr. Regelmäßig Kopfschmerzen nach Feierabend auf der Couch oder Migräne vorzugsweise am Wochenende sind meist Stress-Symptome.

Deine 5 Achtsamkeitsübungen gegen Alltagsstress

Magengrummeln und Bauchweh

Dauernd hast du Magenschmerzen, musst ständig auf die Toilette und überhaupt macht dein Magen den Anschein, als hättest du etwas Falsches gegessen? Stress schlägt auf den Magen – dies ist nicht nur ein Standard-Spruch, sondern sollte dir deutlich zeigen, dass es mal Zeit für eine Pause ist!

Video Empfehlung

Das Immunsystem verabschiedet sich

Krank sein ist nicht schön, passiert aber nun einmal hin und wieder. Viren und Bakterien sind schließlich überall anzutreffen. Ernsthaft Gedanken solltest du dir jedoch machen, wenn du auffällig oft krank bist. Steht der Körper unter Dauerstress, kann auch das Immunsystem nicht mehr richtig arbeiten. Für dich ein Zeichen, die leeren Akkus endlich mal wieder aufzufüllen.

Muskelzucken – besonders am Augenlid

Muskelzucken kann ein Zeichen von ständigem Stress sein. Stellst du in besonders argen Stressphasen fest, dass dein Augenlid immer mal wieder heftig zuckt, ist dies ein deutliches Warnsignal deines Körpers, dass es nun an der Zeit ist, einen Gang herunter zu schalten!

Tipp: Vergleiche deinen Körper mit einem Auto. Du kannst es nur nutzen, wenn der Tank voll ist. Gleiches gilt für deinen Körper: Er kann nur zuverlässig arbeiten, wenn er die Möglichkeit hat, seine Akkus zwischendurch aufladen zu können. Auf Reserve zu fahren ist riskant und im schlimmsten Fall bleibst du liegen – mit deinem Körper ist es nicht anders!