Bookmark

So pflegend wirkt das kostbare Rosenöl

Wunderbares Blüten-Destillat

Rosenöl verwöhnt Sinne und Geist
Rosenöl verwöhnt Sinne und Geist
© Jez Timms via Unsplash

Die Rose wird dank ihres hübschen Aussehens und ihrem lieblichen Duft seit jeher als ‚Königin der Blumen‘ verehrt. In ihr steckt aber viel mehr als nur das: Sie ist ein wahrer Alleskönner, was natürliche Schönheit und Gesundheit anbelangt. Vor allem das Rosenöl, das durch die Wasserdampf-Destillation von Blütenblättern gewonnen wird, ist vielseitig anwendbar. Seine sinnliche Wirkung wird dich im Nu in seinen Bann ziehen.

Die Herkunft des Rosenöls

Die benötigten Rosen zur Herstellung von Rosenöl werden hauptsächlich in südlichen Ländern wie Marokko, Bulgarien und der Türkei, angebaut. Dabei gestaltet sich die Produktion sehr aufwendig und kostspielig, was sich auf den Preis auswirkt. Als kleine Veranschaulichung: Um einen Liter reines Rosenöl erwirtschaften zu können, benötigt man circa 4-5 Tonnen Rosenblüten. Solltest du nicht so tief in den Geldbeutel greifen wollen, könntest du als kostengünstigere Alternative auf Rosenwasser zurückgreifen.

Welches Gesichtsöl ist für mich geeignet?

Video-Empfehlung

So wird Rosenöl angewendet

Rosenöl ist besonders gut für die äußere Anwendung geeignet. Ein paar Tropfen wohlduftendes Rosenöl in deinem Badewasser pflegen deine Haut geschmeidig weich und entführen deine Sinne in ein Blumen-Paradies. Auf deiner Haut angewendet, verbessert Rosenöl die Spannkraft und den Feuchtigkeitsgehalt.

Auch für den Verzehr eignet sich Rosenöl und ist gut bekömmlich. Hierfür musst du nur etwas Rosenöl in eine Tasse mit lauwarmen Wasser oder Tee geben und trinken.

Rosenöl: Wirkung auf deine Gesundheit

Das Rosenöl beruhigt nicht nur Sinne und Geist mit seinem betörenden Duft, auch in der Medizin findet es Anwendung. Hier wirkt es entzündungshemmend und wird besonders häufig bei Entzündungen der Bronchien hergenommen. Die Behandlung erfolgt in diesem Fall inhalativ. Auch bei Beschwerden im Mundbereich kann das Destillat manchmal wahre Wunder vollbringen.

Wenn du ferner oft von Migräne geplagt wirst, kann es nicht schaden, ihr mit Rosenöl entgegenzutreten. Es ist zwar leider nicht in der Lage deine Kopfschmerzen komplett zu vertreiben, aber eine deutliche Schmerzlinderung kann bemerkbar machen. Sollte das Rosenöl nicht wirken und du langanhaltende Beschwerden hast, ist ein Besuch beim Arzt jedoch unumgänglich.

Aufgrund der Tatsache, dass Rosenöl extrem feuchtigkeitsspendend wirkt, wird es oft gegen Hautkrankheiten verwendet. Eine kleine Menge des magischen Öls lindert Juckreiz und hilft dabei Infektionen vorzubeugen.

Rosenöl als natürliche Schönheitspflege

Auf der Haut angewendet, zaubert Rosenöl durch seinen antibakteriellen Charakter Pickel und Unreinheiten weg. Es sorgt für einen strahlenden Teint und ist prima für empfindliche Haut geeignet. Da Rosenöl sehr reichhaltig ist und viele ungesättigte Fettsäuren enthält, verschönert es die Haare und ist sanft zu trockener Kopfhaut. Trockenen, spröden Haaren wird im Handumdrehen zu mehr Glanz und Gesundheit verholfen. Hier reicht es, wenn du zu deinem Shampoo oder deiner Spülung etwas Rosenöl hinzufügst. Trage Rosenöl auf dein Haar und deine Haut auf, um stets in dem bezaubernden Geruch der Rose gehüllt zu sein.

Überzeuge dich selbst davon, welche Zauberkraft vom Rosenöl ausgeht.

Kaffee-Peeling : Kleiner Wachmacher für die Haut

Gönn' dir den Frischekick für erschöpfte Haut!