Bookmark

So kannst du Botschaften deines Körpers richtig interpretieren

Körpersprache mal anders

Unser Körper spricht mit uns. Man muss nur wissen welche Sprache.
Unser Körper spricht mit uns. Man muss nur wissen welche Sprache.
© Vlad Gedroics via Unsplash

Unser Körper sendet uns ständig Signale, sagt uns, was uns gut tut und wann es genug ist. Wer diese Signale jedoch ignoriert, wird oft mit Unzufriedenheit und Krankheiten bestraft.

Haben wir es beim Sport übertrieben, so bemerken wir dies spätestens am nächsten Tag durch Muskelkater. Die Folgen des Ignorierens unserer eigenen Körpersignale sind identisch. Wir fühlen uns ausgelaugt, unzufrieden und sind oft krank.

Wir zeigen dir, wie du die Signale deines Körpers besser interpretieren kannst und somit fitter und gesünder durchs Leben gehst.

Höre auf dein Bauchgefühl

Manchmal haben wir nach einer schweren Entscheidung Bauchschmerzen, bekommen keinen Bissen herunter und fühlen uns regelrecht krank. Deutliche Signale, dass wir die falsche Entscheidung getroffen haben! Achte daher bei Aktionen und Entscheidungen auf deine innere Stimme. Fühlst du dich mit deiner Entscheidung gut, so geht es dir auch gut und im besten Fall werden sogar Glückshormone ausgeschüttet. In unserem Artikel ‚Die richtige Entscheidung treffe- so tust du sicher das Richtige‘ erfährst du mehr darüber.

5 Anzeichen dafür, dass du deinen Körper entgiften solltest

Video-Empfehlung

Eingebungen nutzen

Manchmal wissen wir intuitiv, ohne es erklären zu können, dass etwas nicht gut für uns ist. Manch einer nutzt aktives Channeling, um eine höhere Macht um Rat zu fragen oder Erkenntnisse zu erlangen. Doch oftmals passiert etwas unbewusst in unserem Körper und wir erleben eine Eingebung, die sich nicht erklären lässt.

Höre in solchen Momenten auf deine Eingebung, denn selbst wenn du es nicht erklären kannst, sendet dein Körper dir deutliche Signale.

Hinterfrage deine Unsicherheit

Fühlst du dich bei etwas unsicher, so solltest du dich fragen, warum diese Unsicherheit auftritt. Natürlich sind oftmals ein mangelndes Selbstbewusstsein oder schlechte Erfahrungen die Ursache. Doch in manchen Fällen warnt uns unser Körper unbewusst vor einer Situation, die uns nicht gut tut.

Kannst du deine Unsicherheit nicht erklären, dann höre auf deinen Körper. Er weiß, was gut für dich ist.

Ständig antriebslos und müde?

Haben wir uns zu viel vorgenommen, stehen ständig unter Strom und arbeiten mehr, als uns gut tut, so streikt unser Körper irgendwann. Wir fühlen uns müde, ausgelaugt und werden oft krank. Diese Signale sollten wir ernst nehmen, denn wer sich und seinem Körper keine Erholung gönnt, wird dauerhaft krank. Besonders bekannt sind hierfür Burnout und Magengeschwüre, die oftmals die Folge von dauerhaftem Stress sind.

Daher gilt: Achtest du auf die Signale deines Körpers, so verläuft dein Leben stressfreier, du fühlst dich wohl und bist weniger krank. Es sind eben doch oft nur die Kleinigkeiten im Leben, die den großen Unterschied zwischen Glück und Unzufriedenheit machen!