Bookmark

Sich selbst finden: So gelingt dir die Suche nach dir selbst

3 Tipps

Finde heraus, wer du bist.
Finde heraus, wer du bist.
© Srushti Patel via Unsplash

Wir alle streben danach, zu uns selbst zu finden. Das Gefühl, mit sich im Einklang zu sein, macht uns glücklich und gleicht uns aus. Sich selbst finden ist eng verbunden mit einem Vertrauen in die eigenen Stärken und sorgt für Stabilität. Die Suche nach dem eigenen Selbst zahlt sich also immer aus, wenngleich sie manchmal schwierig sein kann. Mehr zum Thema sowie konkrete Strategien für deinen Selbstfindungsprozess, erfährst du bei uns!

Sich selbst finden: Was ist Selbstfindung?

Sich selbst finden ist ein dynamischer und reflexiver Prozess. Es geht darum, dass du dein eigenes Selbst erkennst und ein Bewusstsein darüber entwickelst, was dich ausmacht. Das sind in der Regel deine Stärken, Schwächen, Interessen und Werte im Leben, unabhängig von äußeren Ansprüchen. Um das eigene Selbst in den Fokus zu rücken, ist es wichtig, dass du deine Aufmerksamkeit nach innen richtest. Achtsamkeit ist in diesem Zusammenhang ein Begriff, den du bestimmt schon gehört hast!

Erreiche all deine Ziele: So bleibst du motiviert

Sich selbst finden: Was macht Selbstfindung aus?

Selbstfindung ist nicht ganz so einfach! Strenggenommen, handelt es sich um einen lebenslangen Prozess, denn das eigene Selbst ist nicht statisch und unterliegt dem Wandel der Zeit. Demnach wichtig auf deinem Weg der Selbstfindung: Sei stets offen für Neues und Veränderung!

In Bezug auf sich selbst finden ist Selbsterkenntnis ein wesentliches Schlagwort! Es geht darum, herauszufinden, wer und wie du bist und zwar unabhängig von den Vorstellungen anderer. An diesem Punkt musst du Verantwortung für dich selbst übernehmen: Grenze dich von fremden Meinungen und Ansprüchen ab. Dein Glück sollte unabhängig von anderen sein. Für konstruktive Kritik solltest du aber offen bleiben!

Video Empfehlung

Sich selbst finden, funktioniert nicht ohne Selbstreflexion! Dich damit auseinander zu setzen, wo deine Stärken und Schwächen liegen, was du brauchst, um glücklich zu sein und wie du überhaupt sein möchtest, ist für deinen Selbstfindungsprozess ganz besonders wichtig.

Warum ist sich selbst finden so wichtig für uns?

Der Prozess der Selbstfindung ist wesentlich für Stabilität im Leben. Sich selbst finden und ganz bei sich zu sein beziehungsweise zu bleiben, macht uns glücklich und zufrieden. Menschen, die sich über ihr eigenes Selbst bewusst sind und gut bei sich bleiben können, wirken in sich ruhend und ausgeglichen. Sie sind mit sich im Einklang und verfügen über genügend Vertrauen in sich selbst.

Sich selbst finden: Das hilft dir dabei

Das eigene Selbst erkennen und offen zu sein für die damit verbundene Dynamik, das ist gar nicht so einfach! Glücklicherweise gibt es einige Strategien, die dir bei deinem Selbstfindungsprozess helfen können:

Sich selbst finden braucht Ruhe und Zeit

Sich selbst finden, das bedeutet, sich auf einen achtsamen Prozess zu einzulassen, bei dem du dich deinem Seelenleben zuwendest. Naheliegend, dass dies Ruhe und Zeit benötigt. Beides solltest du dir gönnen, um deine Gedanken und Gefühle ungestört fließen zu lassen. Ob du dir dafür ein ruhiges Plätzchen im Grünen suchst, Sport machst, meditierst oder eine Wanderung unternimmst, bleibt dir überlassen.

 

Selbstreflexion vorantreiben, um sich selbst zu finden

Selbstreflexion verlangt dir einiges ab. Schließlich konfrontierst du dich mit positiven und negativen Aspekten gleichermaßen und musst einiges in Beziehung zueinander setzen. Du nimmst deine Stärken und Schwächen bewusst wahr, überlegst, wer du bist, was dich auszeichnet und wohin du möchtest. Beim sich selbst finden hilft es beispielsweise, eigene Gedanken und Emotionen zu Papier zu bringen, aber auch das Gespräch mit Profis wie einem Coach oder Therapeuten kann bei der Selbstfindung helfen.

Offenheit hilft dabei, sich selbst zu finden

Das eigene Selbst ist einem Wandel unterworfen. Um dich selbst zu finden, kann es daher durchaus notwendig sein, dich von alten Strukturen zu lösen, um offen für Neues zu sein.