Bookmark

Sheabutter – Die Zauberformel für schöne Haut und gesundes Haar

Die Kraft der Natur

Tu deiner Haut mit Sheabutter etwas Gutes.
Tu deiner Haut mit Sheabutter etwas Gutes.
© Silviarita via Pixabay

Unsere Haut und Haare brauchen all den Schnickschnack, der in so vielen Kosmetikprodukten beworben wird überhaupt nicht, um uns jung, gesund und frisch aussehen zu lassen. Eine Zutat reicht völlig aus: Sheabutter! Sie ist das Geheimrezept für natürliche Schönheit.

Was Sie so besonders macht und warum sie bei deiner täglichen Gesichtspflege auf keinen Fall fehlen darf, erfährst du hier.

Was ist Sheabutter?

Sheabutter ist Fett, das aus den Früchten des afrikanischen Karité-Baumes, oder auch Butterbaum beziehungsweise Sheanussbaum genannt, gewonnen wird. An das wertvolle Fett kommt man durch die Verarbeitung des Kerns beziehungsweise der Nuss in der Frucht.

Seit Jahrhunderten schwört man in Afrika auf das Wundermittel und nutzt es als Wind- und Wettercreme.

7 Tipps gegen trockene Haut

Sheabutter birgt wertvolle Inhaltsstoffe für unsere Haut

Wechselndes Klima, aber auch Verletzungen beanspruchen unsere Haut. Mit Sheabutter können wir die Selbstheilungskräfte unserer Haut unterstützen und verstärken, da sie wichtige InhaItsstoffe besitzt.

Sheabutter wirkt:

  • antibakteriell
  • entzündungshemmend
  • rückfettend und bindet zusätzlich die körpereigene Feuchtigkeit der Haut
  • antioxidativ: schützt unsere Haut vor Zellschäden und frühzeitiger Hautalterung
  • schützend für die Haut; der natürliche PH-Wert wird aufrechterhalten

Video Empfehlung

Anwendungsmöglichkeiten von Sheabutter

Die beste Wirkung durch Sheabutter wird erzielt, wenn sie pur aufgetragen wird. Du kannst das wertvolle Fett aber auch in Kosmetikprodukte untermischen, wenn du auf diese nicht verzichten möchtest.

Achtung: Reine Sheabutter erkennst du an der etwas gelblichen Farbe und dem leicht nussigen Geruch.

  • Sheabutter gegen trockene Haut:
    Sheabutter legt sich wie ein Schutzfilm über unsere Haut und schützt sie dadurch vor Austrocknung. Das Besondere an ihr ist, dass sie nicht mit Seife abgewaschen werden kann, sobald sie in die Haut eingezogen ist, dadurch hält die feuchtigkeitsspendende Wirkung den ganzen Tag über an.
  • Sheabutter als Anti-Aging-Mittel:
    Oftmals ist trockene Haut die Ursache für schnellere Hautalterung. Sheabutter versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Außerdem wird die Haut besser durchblutet, dadurch können die Inhaltsstoffe besser in die Haut eindringen. Die antioxidative Wirkung kann sich dadurch besser entfalten und vorzeitige Hautalterung somit verhindert werden.
  • Sheabutter als Wund- und Heilsalbe:
    Durch ihre antibakterielle Wirkung hilft Sheabutter unsere Haut bei der Heilung von Wunden. Sie beruhigt unsere Haut bei Sonnenbrand und kann durch ihre entzündungshemmende Wirkung sogar Gelenkbeschwerden mildern.
  • Sheabutter für die Haare:
    Der bereits erwähnte Schutzfilm, den die Sheabutter erzeugt, legt sich auch über unsere Haare. Dadurch werden sie mit Feuchtigkeit versorgt und vor unschönem Spliss bewahrt, der die Folge von trockenem Haar ist. Einfach etwas Sheabutter sanft in die feuchten Haarspitzen massieren. Oder auf dem gesamten Haar verteilen und über Nacht einwirken lassen.