Bookmark

Schneekugel basteln: Verträumte Deko kinderleicht selbst gemacht!

 Verspielte Bastelarbeit

 

Schneekugeln selber basteln gelingt problemlos
Schneekugeln selber basteln gelingt problemlos
© Adrianna Calvo via Pexels

Hast du auch schon einmal in eine Schneekugel geschaut und gespürt, wie deine Gedanken zu fliegen beginnen? Erinnerungen an den letzten Urlaub werden geweckt oder etwa die Sehnsucht nach einer anderen Zeit. Eine solche Schneekugel kannst du dir ganz leicht selbst basteln – zum Verschenken oder einfach nur zum Träumen für dich selbst.

So funktioniert das Schneekugel Basteln

Für das Basteln der Schneekugel eignen sich leere Marmeladen oder Einmachgläser wunderbar. Du solltest lediglich darauf achten, dass du sie mit einem Schraubdeckelverschluss wieder fest verschließen kannst. Wenn du nun geeignete Figuren aus zum Beispiel Kunststoff ausgewählt hast, musst du diese auf der Deckelinnenseite mit Heißkleber festkleben. Wichtig dabei: Figuren und Kleber müssen wasserfest sein.

Danach gibst du destilliertes Wasser in dein Behältnis, fügst etwas Spülmittel oder Glycerin hinzu und schüttest anschließend den Kunstschnee dazu. Normales Leitungswasser sollte nicht verwendet werden, da sich mit der Zeit Algen bilden können. Das Spülmittel/Glycerin sorgt zudem dafür, dass der Schnee langsam umherwirbelt und nicht gleich zu Boden fällt. Glycerin gibt es in Apotheken zu kaufen und destilliertes Wasser beispielweise in Tankstellen.

Schlussendlich klebst du mit dem Heißkleber den Deckel auf dem Glas fest. Achte nun darauf, dass du dem Kleber genug Zeit gibst, um zu trocknen, sonst hält er nicht! Et voilà: Deine eigene Schneekugel ist fertig!

DIY Knete selber machen

Video-Empfehlung

Ideen, um Schneekugeln zu basteln: Winter Wonderland to go

Eine klassische Schneekugel verzaubert vor allem durch ihre Darstellung einer verschneiten Landschaft. Hierfür eignen sich also insbesondere Elemente aus dem Winterbereich wie Schneemänner, Rentiere und Ähnliches. Besonders schön sieht es aus, wenn du deine Figuren und den Deckelboden vorab mit Kunstschnee beklebst. Das erweckt den Eindruck, dass sie tief im Schnee stehen und verstärkt deine Illusion eines Winterwunderlandes in der selbstgebastelten Schneekugel.

Glitzer, Glitter und Feenstaub: Glitzerkugeln

Wer sagt eigentlich, dass in Schneekugeln unbedingt Schnee rieseln muss? Wem Kunstschnee zu winterlich ist, kann zum Beispiel auch eine Schneekugel basteln, die mit Glitzer gefüllt ist. Auch hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, da es Glitter in unzähligen Farben und Varianten gibt. Für dich ist ganz bestimmt etwas dabei. Das Verfahren ist das Gleiche wie bei einer normalen Schüttelkugel, der einzige Unterschied ist, dass du statt Kunstschnee Glitzer einfüllst.

Frühlingsgefühle per Schüttelkugel: Basteln für die warme Jahreszeit

Wer statt Wintererinnerungen lieber Frühlingsgefühle verbreiten möchte, der greift für seine Schüttelkugel zum Beispiel auf Ostermotive zurück. Besorge dir einfach Hasen, Küken oder Kunststoffblumen und füge farblich passenden Glitzer hinzu. Fertig ist das perfekte Geschenk für anstehende Festtage und Frühlingskinder.

Fotokugeln mit persönlicher Nuance

Um der Schneekugel eine persönliche Note zu verleihen, kannst du sie beim Basteln mit einem eigenen Foto veredeln. Dabei musst du einfach nur das gewählte Foto so zurechtschneiden, dass es in das Behältnis hineinpasst und es anschließend laminieren, da es ansonsten dem Wasser nicht standhält. Schön ist es auch, wenn man das Foto nicht rechteckig zurechtschneidet, sondern es der Form des Glases anpasst oder du dich an der Form des Motivs orientierst. Jetzt musst du das Bild nur noch mit Kleber am Deckel deiner Kugel fixieren und fertig ist deine individuelle Kugel zum Träumen.

Eine weitere tolle und köstliche Geschenkidee mit einem persönlichen Charakter ist eine Backmischung im Glas, welche du ganz nach dem Geschmack der Beschenkten gestalten kannst!