Bookmark

Reiki Symbole – Wirkungsvolle Zeichen für deine Energiearbeit

Hilfestellung zum Finden der inneren Mitte

Die Symbole gründen teilweise auf dem japanischen Schriftsystem Kanji.
Die Symbole gründen teilweise auf dem japanischen Schriftsystem Kanji.
© Lina Trochez via Unsplash

Reiki ist ein von dem als Begründer geltenden Japaner Usui Mikao entwickeltes Kunstwort, das sich aus den japanischen Worten für Geist (rei) und Lebensenergie (ki) zusammensetzt und somit beschreibt, das mit Reiki eine universale Lebensenergie bezeichnet wird. Beim Reiki wird nicht nur mit dem Auflegen von Händen gearbeitet, sondern auch durch die Verwendung von Reiki Symbolen. Diese können sowohl bei der Eigenbehandlung als auch bei der Energiearbeit mit anderen Personen oder Tieren zum Einsatz kommen.

 

Eine Reiki-Ausbildung erfolgt in der Regel hierarchisch, kann sich aber in puncto Einweihungen und Abstufungen unterscheiden. Üblich sind drei oder vier Grade, bis der letzte Grad, der Lehrergrad erlangt wird.

Bei der ersten Einweihung – beim ersten Grad – wird der Reiki-Kanal geöffnet und bei der Ausbildung zum zweiten Grad werden üblicherweise drei Reiki Symbole vorgestellt und die Arbeit mit diesen erklärt.

Bei der Ausbildung zum dritten Grad führen viele Lehrkräfte das sogenannte Meistersymbol ein.

Der dritte Grad wird daher auch Meistergrad genannt. Die Symbole können sich optisch je nach Reiki-Schule voneinander unterscheiden, tragen in der Regel allerdings die gleichen Namen. Viele Reiki-Praktizierende halten an der Tradition fest, dass die Symbole nur von dem Lehrenden an den Lernenden weitergegeben werden dürfen und ansonsten geheim zu halten sind.

Video-Empfehlung

Die Reiki Symbole

Das Reiki Symbol ChoKu Rei wird zur Verstärkung der Reiki-Energie eingesetzt, es soll die Qualität dieser verändern können. Hilfreich ist es daher auch bei hartnäckigen Blockaden. Die zugeschriebenen Themen des Choku Rei sind neben der Energieverstärkung auch die Erdung und Kraft.

Das Reiki Symbol Hon Sha Ze Sho Nen wird in der japanischen Schrift Kanji dargestellt und zeigt den menschlichen Körper als Halter der fünf Elemente und der sieben Chakren. Es findet Verwendung als sogenanntes Kontaktsymbol, das Zeit und Raum überbrücken kann.

 

Handlesen: Das sind die wichtigsten Linien und ihre Bedeutungen

Video-Empfehlung

Das Reiki Symbol Sei HeKi lässt sich in zwei Bestandteile unterteilen, die für Ying und Yang stehen. Das Symbol dient der Harmonisierung und kann dazu verwendet werden, ein überaktives Chakra auszugleichen. Zentrale Themen sind hier Balance, Reinigung und emotionale Heilung.

Das Reiki Symbol Dai KoMio dient dazu, sich mit der universellen Energie zu verbinden und gilt als Meistersymbol, was dem Lernenden erst im dritten Grad nähergebracht wird. Zentrale Themen sind hier die innere Meisterschaft und die Verbindung mit der Quelle.

Die Arbeit mit den Reiki Symbolen

Du kannst die Reiki Symbole als wirkungsvolle Zeichen bei deiner Energiearbeit für andere oder auch für dich selbst anwenden. Sie dienen dazu, den Praktizierenden schneller mit der Energie, der Kraft des Reiki zu verbinden und werden auch als eine Art Schlüssel verstanden, der den Weg zu einer höheren Bewusstseinsebene erleichtert. Die Symbole selbst kannst du zeichnen oder ansehen und deinen Geist darauf fokussieren. Ihre Basis haben die Reiki Symbole im Kanji, einem japanischen Schriftsystem. Jedes Symbol steht für einen bestimmten Aspekt und entfaltet seine Wirkung insbesondere durch das Zusammenspiel mit dem dazugehörigen Mantra.

Die Reiki Symbole werden teilweise auch bei der Chakraarbeit genutzt. Sie kommen etwa bei der Identifikation von Blockaden zum Einsatz und werden bei der Aktivierung und zur Stärkung der Energiezentren verwendet. Auch bei der Ausbalancierung der Chakren können sie verwendet werden. Möchtest du in dir Ruhe finden und dich in dir selbst versenken, kannst du dir ebenfalls die Kraft der Reiki Symbole zunutze machen.