Bookmark

Pendeln: Antworten für jede Lebenslage finden

Mit Pendel und Pendeltafel zum Erfolg

Ein Pendel kann unserer intuitiven Stimme Ausdruck verleihen.
Ein Pendel kann unserer intuitiven Stimme Ausdruck verleihen.
© Heidi Sandstrom via Unsplash

Du kennst das bestimmt: Wann immer es eine wichtige Entscheidung zu fällen gilt, fühlt man sich plötzlich ganz unwohl. Anstatt einen kühlen Kopf zu bewahren, neigen wir schnell dazu, uns alle möglichen schlimmen Konsequenzen auszumalen. Dementsprechend groß wächst auch unser Respekt davor, einen endgültigen Entschluss zu fassen. Wie kannst du also aus diesem Teufelskreis ausbrechen? Nachfolgend haben wir einige Tipps für dich!

Durch das Pendeln zur richtigen Entscheidung finden

Bevor du dein Pendel benutzt, setzt du dich in deinen Gedanken bereits intensiv mit einem bestimmten Thema auseinander. Um deine Konzentration zu fördern, lohnt es sich, auf spezielle Pendelkarten zu setzen. Diese kannst du ganz einfach selbst erstellen. So geht’s:

Was ist eigentlich Zentangle?

Video-Empfehlung

  • Nimm ein Blatt Papier oder auch einen dünnen Karton zur Hand. Außerdem benötigst du einen Stift, der gut deckt und dessen Tinte sich nicht einfach wieder wegwischen lässt.
  • In der Mitte zeichnest du einen Kreis. Dieser bleibt leer.
  • Notiere nun um diesen Kreis herum verschiedene Begriffe, die zu deiner Entscheidungsfrage passen. Rahme sie ein und forme dadurch einen Fächer um den Kreis herum.

Während du nun die Antwort auspendelst, hältst du die Spitze zunächst ruhig über dem Kreis. Konzentriere dich intensiv auf die Lösungsfindung, damit es zu schwingen beginnt und am Ende einen bestimmten Begriff auswählt.

So findest du die richtigen Begriffe für deine Pendelkarte

Sie sind so individuell, wie das betreffende Thema selbst. Möchtest du zum Beispiel das Pendel befragen, aus welchem Grund du zurzeit keine Freude an deiner Arbeit findest? Gründe dafür könnten Übermüdung, körperliche Probleme, Einfluss durch andere Personen oder auch der Wunsch nach Änderung sein.

Sorge allerdings auch immer dafür, dass es ein Feld für die Möglichkeit gibt, dass deine Frage falsch gestellt wurde. Dadurch erfährst du nämlich auch, ob du womöglich im falschen Bereich deines Lebens nach einem Problem suchst.

Weitere Entscheidungshilfen, die du ausprobieren kannst

Nutze Pro- und Contra-Listen, wenn du dir nicht leicht klar darüber werden kannst, ob die Vor- oder Nachteile einer Veränderung überwiegen würden.

Eine mutige, aber dennoch gewagte Möglichkeit ist es, einfach auf deine Intuition zu vertrauen. Was sagt dir deine innere Stimme? Sie spricht nicht ohne Grund zu dir. Finde heraus, warum!

Willst du dein Schicksal herausfordern? Versuch dich daran, eine Münze zu werfen. Alternativ kannst du natürlich auch sämtliche Optionen auf einzelne Zettelchen schreiben, sie falten und vermischen. Danach wählst du einen aus. Aber nicht schummeln!

Alles schwingt: Jeder kann pendeln

Das Prinzip von Anziehung und Abstoßung