Bookmark

Nie wieder sprachlos – In wenigen Schritten zum Smalltalk-Profi

So trittst du souverän auf

Smalltalk führen kann gelernt werden
Smalltalk führen kann gelernt werden
© Alexis Brown via Unsplash

Neue Situationen mit neuen Menschen und neuen Gesprächsthemen lassen uns häufig nervös werden. Worüber mit den neuen Kollegen in der Mittagspause reden? Was mit den Freunden meines Partners bei der Grillparty besprechen? Aus Unsicherheit zieht man sich dann häufig aus der Situation zurück und verpasst die Möglichkeit, viele tolle Menschen kennenzulernen.

Unsere Tipps können dir helfen, den Stressabbau vor neuen Situationen zu fördern, dich souveräner auftreten zu lassen und dich zu einem wahren Smalltalk-Profi werden zu lassen.

Der erste Augenblick ist entscheidend

Ein freundlicher Blick und ein Lächeln bringen uns im Leben weiter und helfen uns auch beim Smalltalk.

Sind viele Menschen neidisch auf dich? Dein Sternzeichen verrät es!

Video-Empfehlung

Denn wie sollen unsere Mitmenschen denn sonst erkennen, dass wir offen sind für neue Bekanntschaften. Einen schlecht gelaunten Menschen mit verschränkten Armen würdest du doch auch eher nicht ansprechen wollen, oder?

Ein bisschen Mut gehört auch dazu: Bevor du in die Situation kommst, in man sich nur anschweigt, nimm dein Herz in die Hand und mache den ersten Schritt. Mit welchen Themen? Das erfährst du im nächsten Absatz.

Das richtige Thema wählen

Meist führen wir Smalltalk mit Menschen, die wir zu dem Zeitpunkt noch (fast) nicht kennen. Daher eigenen sich lockere, alltägliche Themen am besten. Emotionale Themen, wie Tod, Krankheiten oder Gerüchte solltest du da besser außen vorlassen, denn wir kennen den persönlichen Hintergrund unseres Gegenübers nicht. Vielleicht hatte er erst vor kurzem mit einer Krankheit zu kämpfen und ist deshalb nicht gut auf das Thema zu sprechen. Spare dir diese Fettnäpfchen also lieber.

Sei aufmerksam!

Damit meinen wir nicht nur, dass du gut zuhören sollst (was natürlich auch wichtig ist). Wenn dir an einer Person eine Sache auffällt, die dir gut gefällt, mache ihr doch ein Kompliment dazu. Oder wenn du schon zufällig etwas über ihre Hobbys oder ihr Lieblingsessen mitbekommen hast, ist das auch immer eine gute Möglichkeit, ein Gespräch ins Laufen zu bringen.

Das richtige Ende finden

Das richtige Ende finden          

Smalltalk ist dafür ausgelegt, eine kurze Zeit zu überbrücken – Die Raucherpause bei der Arbeit, das Warten an der Bar oder auf den Zug. Genauso wichtig wie der Einstieg ist auch der Abgang. Wenn dir das Gespräch gefallen hat – sag es! Vielleicht besteht ja die Möglichkeit, sich mit der Person bei einem Kaffee ein weiteres Mal zu unterhalten, und dann sogar ohne den ganzen Smalltalk.

Smalltalk ist dafür ausgelegt, eine kurze Zeit zu überbrücken – Die Raucherpause bei der Arbeit, das Warten an der Bar oder auf den Zug. Genauso wichtig wie der Einstieg ist auch der Abgang. Wenn dir das Gespräch gefallen hat – sag es! Vielleicht besteht ja die Möglichkeit, sich mit der Person bei einem Kaffee ein weiteres Mal zu unterhalten, und dann sogar ohne den ganzen Smalltalk.