Bookmark

Neuanfang: So startest du in ein neues Leben

Gestalte deine Zukunft nach deinen Wünschen

Starte deinen Neuanfang: "Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein." - Christian Morgenstern
Starte deinen Neuanfang: "Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein." - Christian Morgenstern
© Amber Teasley via Unsplash

Es gibt sie, diese Momente, in denen alles zu viel wird. Plötzlich wirken Alltagssituationen wie unüberwindbare Hindernisse, es stresst uns morgens aufzustehen und schon jetzt zu wissen, dass dieser Tag schrecklich wird. Die Arbeit macht einfach keinen Spaß mehr, die Beziehung läuft nicht, wie man es sich vorstellt oder wir sind dem lang ersehnten Traum immer noch kein Schritt näher. Unsere Lebensumstände verhindern, dass wir abends abschalten können und ruhiger Schlaf ist ein Fremdwort. Wenn du dich in dieser oder einer ähnlichen Situation wiederfindest, wird es Zeit, über einen Neuanfang nachzudenken: Dinge, die sich in unser Leben geschlichen haben, jedoch unwillkommen sind, aktiv verabschieden und den Weg in ein glücklicheres Leben starten. Klingt gut? Dann solltest du jetzt weiterlesen, denn wir verraten dir, wie man einen Neuanfang am besten angeht.

In diesem Artikel:

Erforsche Gründe und Ursachen: Wieso brauchst du einen Neuanfang?
Lerne für deinen Neuanfang, loszulassen – erst gedanklich, dann ganz real
Mache dir einen Plan für deinen Neuanfang
Schritt für Schritt in ein neues Leben

Erforsche Gründe und Ursachen: Wieso brauchst du einen Neuanfang?

Bevor du dich nun blindlinks in einen Neuanfang stürzt, beginne am besten damit, die Ursachen zu analysieren, die für deine Unzufriedenheit sorgen. Was ist es, dass dich stresst, festhält oder dafür sorgt, dass dir alles zu viel geworden ist? Horche tief in dich hinein und schreibe alles auf, was du entdeckst. Versuche, dabei so neutral wie möglich zu bleiben, ohne die Ursachen auf dich zu beziehen.

Um dir die Ursachenforschung zu erleichtern, kannst du Menschen, denen du vertraust, um Hilfe bitten. Sie sind oft objektiver und können dir Sichtweisen aufzeigen, an die du gar nicht gedacht hattest.

Wenn du weißt, was deine Gründe sind, wird es Zeit, sie loszulassen.

„Niemand kann zurückgehen und einen neuen Anfang schaffen, aber jeder kann heute starten und ein neues Ende kreieren.“ – Maria Robinson

Lerne für deinen Neuanfang, loszulassen – erst gedanklich, dann ganz real

So ein Neuanfang kann erst einmal überwältigend sein. Doch um neu anzufangen, musst du alten Ballast loslassen. Du weißt nun, was die Gründe sind. Der nächste Schritt ist: Handeln! Beende die ungesunde Beziehung. Kündige den Job, in dem deine Fähigkeiten nicht gewürdigt werden. Und erschaffe dein neues Leben!

Für einen Neuanfang bedarf es in erster Linie Willenskraft. Denn der Start in ein neues Leben bringt oft viele Veränderungen mit sich, die nicht immer vorherzusehen sind. Auch nervige Lebensumstände werden gerne mal beibehalten, weil sie einem auf der anderen Seite Sicherheit bieten und Veränderung durchaus auch Angst einflößend sein kann. Dass du Angst davor hast, alte Zelte abzubrechen und vielleicht vor dem Nichts zu stehen, ist also ganz normal.

Video Empfehlung

Loslassen ist daher auch kein Prozess, der über Nacht erledigt ist. Gib dir Zeit. Verkrieche dich ruhig erst einmal, lass deinen Ärger raus oder weine so lange, bis du nicht mehr kannst. Wenn es so weit ist, wirst du aufstehen können und bereit sein, neu anzufangen.

Male dir vielleicht sogar aus, wie es sein wird. Sofort in das Büro deines Chefs zu stürmen und die Kündigung auf den Tisch zu knallen wäre überstürzt.

Mache dir einen Plan für deinen Neuanfang

Veränderung beginnt im Kopf. Beginne dich einfach mit dem Gedanken anzufreunden, dein altes Leben hinter dir zu lassen. Das drüber Nachdenken wird dir helfen, deine Angst zu mindern. Mach dir bewusst, dass du die Planung für dieses neue Leben in der Hand hast. Nimm dir jetzt am besten eine Auszeit von deinen Alltagsverpflichtungen, in der du dich rein um dich und deine Wünsche konzentrierst. Was sagt dein Herz zu deinem Neuanfang? Wie sieht dein ideales Leben aus? Schreibe alles auf, was dir durch den Kopf schwirrt und füge all deine Ideen zu einem Plan zusammen. Fühlt sich der Plan gut an oder besteht noch Ausbaupotenzial?

„Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen“ – Aristoteles

Plane dabei nicht in zu großen Etappen und halte dir Schlupflöcher offen. Vielleicht findet sich keine Wohnung in deiner Wunschstadt – was wäre die Alternative? Halte die Augen offen und erzähle Anderen von deinen Plänen. Gerade jetzt brauchst du Menschen, die dich unterstützen und vielleicht sogar gute Ideen beitragen können.

Schritt für Schritt in ein neues Leben

„Auch eine Reise über tausend Meilen beginnt mit einem ersten Schritt.“ – Lao Tse

Beginne nun Schritt für Schritt deine Pläne wahr werden zu lassen und dein Leben zu verändern. Schreibe erste Bewerbungen, schau dir eine neue Wohnung an, bitte deinen Partner um eine Auszeit. Und jetzt schau, was passiert, wie sich die eingeleitete Veränderung anfühlt, was sie mit dir macht. Lasse die Teile deines alten Lebens, die dich belasten, schließlich ganz los, wenn du ein gutes Gefühl dabei hast.

Das alles braucht seine Zeit. Aber: Jeder kann neu anfangen.

Du kannst es auch.