Bookmark

Mit diesen einfachen Tricks kannst du deine Ernährung verbessern

Es kann so einfach sein!

© Gardist via Unsplash

Ein fahles Hautbild, ständige Müdigkeit, Übergewicht, Unwohlsein oder eine geringe Leistungsfähigkeit können die Ursachen von schlechter Ernährung sein. Doch dagegen lässt sich mit wenigen Tricks etwas tun!

Oft sind uns schlechte Ernährungsgewohnheiten gar nicht bewusst oder tatsächlich von Kindheit an beigebracht worden. Mit den folgenden Tricks kannst du deine Ernährung ganz einfach verbessern und wirst feststellen, wie positiv dein Körper nach einiger Zeit auf deine gesunde Ernährungsumstellung reagiert!

Gönne deinem Körper Zeit für die Verdauung

Vor allem, wenn du dein Gewicht ein wenig reduzieren oder halten möchtest, solltest du deinem Körper Zeit für die Verdauung gönnen. Drei Mahlzeiten am Tag plus Zwischensnacks halten den Körper nicht nur ständig auf Trab, sondern sorgen für eine konstante Insulinausschüttung (selbst wenn diese Zwischenmahlzeiten aus Obst oder Nüssen bestehen).

Immer müde? Hier sind 7 unbekannte Schlappmacher

Video-Empfehlung

Diese Zwischenmahlzeiten können unter anderem den Fettabbau und den Abtransport von ungesunden Schlacken aus dem Körper verhindern!

Stellt sich zwischen den drei Hauptmahlzeiten ein Hungergefühl ein, dann trinke ein großes Glas Wasser. Unser Körper ist oft schon so auf die ständige Nahrungszufuhr gepolt, dass wir oft Durst mit Hungergefühl verwechseln!

Trinke genug und vor allem das Richtige

Wenn du genügend trinkst, unterstützt du deinen Stoffwechsel, Schadstoffe können leichter aus dem Körper abtransportiert werden, deine Haut sieht reiner aus und du fühlst dich besser und fitter. Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn du Wasser und ungesüßten Tee trinkst. Mit zuckerhaltigen Getränken führst du deinem Körper nur noch mehr Schadstoffe zu.

Werde dir deiner Sinne bewusst

Wir salzen stark nach und mögen fettiges Essen. Oft ist dies so, weil wir es bereits in jungen Jahren so gelernt haben. Werde dir deiner Sinne mal wieder bewusst, indem du deine Ernährung für eine Woche radikal änderst:

Vegan kochen, eine Woche auf zuckerhaltige Produkte verzichten oder sämtliche Fertiggerichte aus der Küche verbannen. Zurück zu den Wurzeln, zur Zubereitung von frischen und natürlichen Lebensmitteln. Wer dies einmal durchzieht, mag anschließend den „fettigen, salzigen“ Geschmack vieler Produkte plötzlich gar nicht mehr – und gesünder ist es für den Körper sowieso!