Bookmark

Magie des Nordens: Kennst du diese 3 faszinierenden Wesen der nordischen Mythologie?

Wen von ihnen hast du schon getroffen?

An verwunschenen Orten kann man mit etwas Glück wundersame Wesen treffen.
An verwunschenen Orten kann man mit etwas Glück wundersame Wesen treffen.
© Sebastian Pichler via Unsplash

Island, Norwegen, Schweden – Die Magie der Nordländer und ihrer Mythologie zieht uns immer mehr in seinen Bann. Bei der unberührten Natur, den rau geschliffenen Fjorden, moosbewachsenen Hängen und versteckten Seen, ist es gar nicht so unvorstellbar, dass Elfen zwischen wilden Wiesenblumen tanzen oder sich ein Zwerg auf einem Felsvorsprung schlafen gelegt hat, nicht wahr?
Wir stellen dir die fantastischen Figuren abseits von Odin, Thor & Co. genauer vor.

Die strahlenden Alben – faszinierende Naturgötter

Elfen werden in der nordischen Mythologie Alben genannt und leben in Albenheim. Es gibt zwei Arten der sagenhaften Gestalten mit den Spitzohren: Lichtalben und Dunkelalben, auch Schwarzalben genannt. Lichtelfen sind von strahlender Eleganz und atemberaubend schön. Erhaschst du einen Blick auf sie, ist dir das Glück hold. Dunkelelfen hingegen werden oft mit Zwergen gleichgesetzt, klein, flink, hässlich und Unglück bringend. Aufgrund ihrer Gestalt wurden sie von den Göttern nach Schwarzalbenheim verbannt, einem Ort unter der Erde.

Video-Empfehlung

Nach der Snorra-Edda, einem der geschichtsträchtigsten Werke der nordischen Mythologie, gehören die Elfen / Alben zu den Asen, dem bedeutendsten Göttergeschlecht, zu dem auch Odin, Thor & Co. gehören. Elfen sind Naturgötter. Zu ihnen gehören Wassermänner und Meerjungfrauen oder die Moosfräulein. Vor Menschen zeigen sie sich nicht, manche machen sich jedoch einen Spaß daraus.

Dunkelalben sind wahre Schmiedekünstler

Nach ihrer Beschreibung als Dunkelelfen haben Zwerge keinen guten Ruf. Im Altnordischen werden sie auch Dvergr oder Twarg genannt. Diese kleinen, grimmigen Gestalten leben unter der Erde, meist in großen Gebirgszügen. Sie meiden das Tageslicht, weil die Sonnenstrahlen sie versteinern. Solltest du einmal in Island unterwegs sein, achte auf die vielen „Steinmännchen“, in der Landschaft, die stark an Zwerge erinnern…

Zwerge sind wahre Schmiedekünstler. Viele Waffen und Schmuckstücke im Besitz der Götter wurden von Zwergen geschmiedet, so z.B. Odins mächtiger Goldring Draupnir. Hast du ein besonders hochwertiges Schmuckstück geschenkt bekommen, hat womöglich ein Zwerg daran gearbeitet.

Riesige Wesen aus Utgrad

Ebenso wichtig wie die Götter sind Riesen in der nordischen Mythologie. Sie leben in Utgrad, „Riesenheim“ und sind von gewaltiger Kraft und enormer Größe. Unterschieden werden sie nach den Elementen – es gibt Bergriesen, Sturmriesen, Meerriesen oder Waldriesen. Sturmriesen etwa verwandeln sich, ähnlich wie Zwerge, bei hellem Tageslicht in Stein, In Island erzählt man sich, dass große Gebirgsketten aus versteinerten Riesen entstanden sind. Obwohl viele Götter von ihnen abstammen, werden sie als Gegner betrachtet und von dem Gott Thor gejagt. Einige wenige Riesen jedoch sind gutmütig und von großer Weisheit geprägt.

Eine Licht-Meditation nur für dich

Mit der Kraft des Lichts entspannen