Bookmark

Lass das Verhalten Anderer dir nicht deinen Frieden rauben

Innere Distanz gewinnen

Charmant ehrlich, aber immer direkt: Das ist die Lösung!
Charmant ehrlich, aber immer direkt: Das ist die Lösung!
© Pexels

Sie rauben uns die Kraft, verderben uns manchmal sogar die Freude am Leben und merken es meist noch nicht einmal. Nervige Mitmenschen kennt jeder – und ihnen aus dem Weg zu gehen ist manchmal leider nicht möglich. Arbeitskollegen, die Nachbarn oder auch Verwandte, die es vermutlich mit ihrem Verhalten einfach nur gut meinen. Doch man muss diesen Menschen gar nicht mit einer Abwehrhaltung begegnen, wenn sie einem mal wieder den letzten Nerv rauben. Es geht auch viel einfacher – und charmanter!

Biete nervigen Mitmenschen keine Angriffsfläche

Wer sich immer wieder in Gespräche verwickeln lässt, ist für nervige Mitmenschen, die ihren Frust loswerden wollen, ein leichtes Opfer. Bleib daher standhaft, wenn dich wieder jemand in ein Gespräch verwickeln will. Auf der Arbeit gibt es bestimmt genug zu tun, was nun wichtiger wäre und als (clevere) Ausrede dienen kann.

Die 4 besten Lebensmittel für das Gehirn

Video-Empfehlung

Der Nachbarin begegnest du mit ein paar freundlichen, aber klaren Worten. Rede nichts schön, aber mache deutlich, dass du keine Zeit für Nachbarschaftstratsch hast. Du hast schließlich auch Hobbys, einen Haushalt, eine Familie – die Zeit dafür zu nutzen ist viel wichtiger.

Wenn Kollegen dich privat ausquetschen, sage ohne Umschweife, dass die Arbeit nicht die Umgebung ist, in welcher du private Angelegenheiten teilen möchtest. Du machst hier deinen Job. Nicht mehr!

Fokussiere dich mehr auf dich selbst

Um dich herum wird getratscht und du möchtest dich eigentlich nur auf deine Arbeit konzentrieren? Mentaltraining kann eine gute Methode sein, um den Fokus und deine Konzentration bei dir zu behalten.

Ist es weiterhin zu laut, bitte deine Kollegen, die privaten Gespräche doch bitte im Pausenraum fortzuführen. Dies ist nicht unhöflich, macht anderen aber bewusst, dass du deine Ruhe zum Arbeiten haben willst – und andere sich vielleicht auch besser wieder um ihre Arbeit kümmern sollten.

Sei direkt, ehrlich, aber immer höflich

Wir trauen uns viel zu selten einfach zu sagen, was wir denken. Ein einfaches „Sei mir nicht böse, aber mir ist gerade nicht nach Reden“ reicht oft schon aus, um nervigen Mitmenschen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Mache deinen Standpunkt klar, bleibe aber immer freundlich dabei. Die meisten Menschen verstehen recht schnell, dass man einfach seine Ruhe haben möchte, auch wenn hierfür manchmal eine Ansage zwei oder dreimal erfolgen muss.

Charmant ehrlich, aber immer direkt: Das ist die Lösung!