Bookmark

Schöne Upcycling Ketten selber machen

Mit einfachen Materialien

© Pexels

Das Tolle an Upcycling ist ja, dass es so viele Möglichkeiten gibt, was man mit seinen gebrauchten Kleidungsstücken und Co. alles anstellen kann. Da sieht man sich schon fast mit der Qual der Wahl konfrontiert. Während Körbe, Untersetzer und auch Tragetaschen sehr beliebte Neugestaltungen sind, liefern wir dir heute ein paar Anregungen, um Ketten selber machen zu können. Dabei kannst du jede Menge Materialien einsetzen, die du ganz bestimmt zu Hause hast!

Ketten selber machen: Zeitlose Knotendesigns gehen immer

Schmuck dieser Art gibt es in einschlägigen Läden und auch im Internet zur Genüge zu kaufen. Um Geld zu sparen und gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes zu tun, kannst du solche Ketten selber machen.

Video-Empfehlung

Die Enden knotest du entweder zu einer hübschen Schleife oder versiehst sie mit einem Magnetverschluss. Dazu nimmst du dann am besten Schmuckkleber oder eine Heißkleberpistole. Das sorgt für eine entsprechende Stabilität, damit du dich auch lange an deinem neuen Lieblingsstück erfreuen kannst.

DIY Stressball

Ketten selber machen mit Eisenelementen

Steht ein Umzug an oder wird ein Raum renoviert, sammeln sich schnell einige Werkzeuge und Materialien an, die eigentlich nie fertig aufgebraucht werden. Mit übriggebliebenen Stoff- oder auch Lederbändern hast du hier die Möglichkeit, zusammen mit Plättchen und Schraubenmuttern eine bezaubernde Kette selber zu kreieren.

 

Aufpassen musst du bei dieser Upcycling-Idee allerdings, falls du eine Nickelallergie hast. Dann solltest du die Eisenteile zunächst mit einem transparenten Lack versiegeln, bevor du eine solche Kette selber machen kannst, ohne einen Ausschlag zu bekommen. Durchsichtiger Nagellack ist zum Beispiel eine gute Lösung.

Alte Halstücher wiederverwerten

Ist eines deiner Lieblingshalstücher beschädigt worden und bringst du es nicht so richtig übers Herz, dich davon zu trennen? Auch daraus lassen sich wunderbare Ketten selber machen. Du brauchst dazu ein paar runde Objekte, um die du das Tuch wickeln kannst. Das können große Perlen, Styropor- oder auch einfach nur Wattekugeln sein. Hier kommt es ganz darauf an, welches Gewicht du maximal um deinen Hals tragen möchtest. Mit Nadel und Faden schließt du jede Kugel einzeln im Tuch ein. Anschließend kannst du das noch mit einer schönen Kette versehen, die du ebenfalls daran festnähst.

Nach diesem Prinzip lassen sich übrigens nicht nur Ketten selber machen, sondern auch tolle Ohrringe oder Armbänder zaubern.