Bookmark

Ikigai – Entdecke den Sinn deines Lebens

Japanische Lebensphilosophie

Finde deinen Ikigai und damit den Sinn deines Lebens
Finde deinen Ikigai und damit den Sinn deines Lebens
© Antionia Bukowska via Unsplash

Was ist der Sinn des Lebens? Ein Frage, die schon viele Philosophen beschäftigt hat. Auch die Japaner haben sich dem Thema gewidmet und herausgekommen ist die Philosophie der Ikigai, zu Deutsch ‚Lebenswert‘. Sie soll dir helfen herauszufinden, was dein Sinn, dein Grund ist, jeden Morgen aufzustehen. Finde heraus, was dein Ikigai ist.

Dein Ikigai verhilft dir zu einem glücklichen Leben

Ikigai ist sehr individuell, denn jeder hat im Leben etwas anderes, was ihn glücklich macht. Bitte nicht missverstehen: Ikigai muss nicht dein Beruf sein, es kann dein Hobby, deine Leidenschaft sein, das was dich wirklich glücklich im Leben macht. Du wirst sehen, dass in der Ikigai-Grafik weiter unten zwar auch Geld und Beruf ein Thema sind. Jedoch solltest du wissen, dass diese Bereiche im Ikigai untergeordnet sind.

Wenn du deinen Ikigai findest, wird dir laut japanischer Philosophie ein langes, glückliches Leben beschert. Gar nicht so unglaubwürdig, wenn man sich einmal die Bewohner der japanischen Insel Okinawa ansieht. Sie beherbergt die meisten Hundertjährigen Menschen im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung weltweit. Ist an Ikigai also etwas dran?

7 Tipps zum Glücklichsein

Video-Empfehlung

Die Elemente des Ikigai

Diese Grafik zeigt, welche Bereiche im Ikigai wichtig sind. Die Überschneidungen sind die ersten Schritte Richtung deines Ikigai. Ziel ist es alle vier Elemente überschneiden zu lassen, um den Sinn des Lebens durch deinen Ikigai herauszufinden.

Die Hauptbereiche:

Was ich liebe
Was ich gut kann
Was die Welt braucht
Was, mit dem ich Geld verdienen kann

Überschneiden sich die einzelnen Bereiche ergeben sich Grundbedürfnisse, die der erste Schritt zu deinem Ikigai sind:

Was ich Liebe + Was ich gut kann = Leidenschaft
Was ich Liebe + Was die Welt braucht = Aufgabe, Mission
Was die Welt braucht + Was, mit dem ich Geld verdienen kann = Berufung
Was die Welt braucht + Was, mit dem ich Geld verdienen kann = Beruf

Finde deinen ganz persönlichen Ikigai

Nimm dir Zeit, einen Block und einen Stift und gehe die Hauptbereiche der Ikigai Grafik durch. Schreibe auf, was du liebst, schreibe auf, was du gut kannst und so weiter. Hier ein paar Fragen, die du dir stellen kannst, um deine Antworten zu bekommen:

Was ich liebe:

  • Gibt es ein Hobby, das mir nie langweilig wird?
  • Gibt es etwas, in meinem Leben, bei dem ich mehr Ausdauer zeige, als bei anderen Dingen?
  • Gibt es etwas, was ich innerlich ganz warm oder auch aufgeregt werden lässt, wenn du dran denkst oder drüber redest?

Was ich kann:

  • Hast du schon einmal Komplimente für dein Können in etwas bekommen?
  • Hast du etwas ausführlich gelernt und bildest dich in diesem Bereich weiter?
  • Bist du in etwas besser als andere?

Was, mit dem ich Geld verdienen kann:

  • Mit was verdiene ich Geld?
  • Mit was würde ich gerne Geld verdienen?
  • Ist es möglich damit Geld zu verdienen?

Was die Welt braucht:

  • Was sind Probleme, die es derzeit auf der Welt gibt?
  • Kann ich Hobby oder Beruf so ausführen, dass es eines dieser Probleme lösen kann?
  • Welches Thema geht mir nah?
  • Was wünsche ich mit für die Welt?

Vergleiche nun deine Notizen, die du dir zu den einzelnen Bereichen gemacht hast, und überprüfe, ob es Schnittmengen gibt. Wenn sich gleich beim ersten Mal alle vier Bereiche überschneiden: Glückwunsch, du hast den Sinn deines Lebens gefunden.

Sollte jedoch noch der ein oder andere Bereich nicht in deine Schnittmenge fallen, verzweifle nicht. Deinen Ikigai zu finden ist ein Prozess, der viel durch ausgiebiges Nachdenken angetrieben wird. Manchmal hat man Blockaden, die verhindern, dass man in Worte fassen kann, was gerade gefragt ist. Versuch es einfach immer wieder und probier Lösungen zu finden, falls sich etwas nicht richtig zusammenfügt. Du wirst dein Ikigai finden, wenn du es wirklich willst.