Bookmark

Heilwasser – Kraft für dich durch das sanfte Element

Lass deine Energien wieder fließen!

Heilwasser ist reich an Spurenelementen
Heilwasser ist reich an Spurenelementen
© Ethan Sykes via Unsplash

Wasser ist ein faszinierendes Element, das durch die vereinte Gegensätzlichkeit aus unbändiger Kraft und Sanftheit schon immer Menschen aller Kulturen in seinen Bann gezogen hat. In den letzten Jahren wurde auch die Wirkung von Wasser auf die menschliche Gesundheit immer mehr erforscht und eine ausreichende Hydration wird mittlerweile sowohl in der klassischen Schulmedizin als auch bei alternativen Heilverfahren als eine der wirksamsten Präventivmaßnahmen für die eigene Gesundheit betrachtet. In der ganzheitlichen Medizin gilt Heilwasser daher als ein starkes Naturheilmittel.

Wann genau ist ein Wasser ein Heilwasser?

Auch ein Heilwasser wird aus einem sogenannten unterirdischen Wasservorkommen gewonnen, ebenso wie etwa das klassische Mineralwasser. Heilwasser besteht aus Niederschlagswasser, das über die Jahre durch diverse Gesteinsschichten in den Boden gesickert und dabei gereinigt und mit Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert wurde.

Je nach Region und dort vorliegender Gesteinszusammensetzung der einzelnen Schichten hat jedes Heilwasser dadurch einen eigenen Geschmack und eine ganz individuelle und für die Region typische Zusammensetzung von Mineralstoffen. Ist diese Kombination gesundheitlich wirksam und lässt sich deren positive Wirkung auf den menschlichen Organismus nachweisen, wird das Wasser nicht als normales Mineralwasser, sondern als Heilwasser zugelassen.

Die 5 besten Lebensmittel gegen Müdigkeit

Video-Empfehlung

Damit das Wasser als Heilwasser bezeichnet werden darf, muss es vom BfArM, dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft und zugelassen werden, denn als Naturheilmittel muss es gemäß des deutschen Arzneimittelgesetztes bestimmte Ansprüche erfüllen, die sich vor allem an die Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Qualität des Wassers richten. Auf Basis einer Heilwasservollanalyse werden unter anderem ein pharmakologisch-toxikologisches, ein analytisches und ein klinisches Sachverständigengutachten erhoben und bei entsprechenden Nachweisen und einer Herstellungserlaubnis darf das Wasser als Heilwasser verkauft werden.

Welche gesundheitlichen Vorteile hat Heilwasser für mich?

Heilwasser ist nicht nur ein effektiver und kalorienfreier Durstlöscher und sorgt für eine effektive Hydration, sondern je nach Zusammensetzung der Inhaltsstoffe, nimmst du beim Genuss des Wassers mit jedem Schluck auch noch wertvolle Mineralstoffe zu dir, die deinen Körper stärken und unterstützen. So finden sich in einem Heilwasser je nach Sorte unter anderem Magnesium, Kalzium, Sulfat oder Hydrogencarbonat.

Du kannst Heilwasser je nach Zusammensetzung der Inhaltsstoffe entweder im Rahmen einer Trinkkur zu dir nehmen, um akute Beschwerden zu lindern und die Heilung dieser zu unterstützen. Du kannst aber die meisten Sorten auch vorbeugend zum Dauergebrauch einnehmen und somit nicht nur eine Dehydration verhindern, sondern auch deinen Organismus unterstützen.

Nimmst du zum Beispiel wenig Kalzium zu dir, kann dieser Mangel durch das Trinken eines Kalziumhaltigen Heilwassers gut ausgeglichen werden, da die Verfügbarkeit hier besonders hoch ist, etwa vergleichbar mit der bei Milchprodukten. Somit sind Heilwässer auch eine ideale Unterstützung für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Milchprodukte zu sich nehmen können oder den Verzehr dieser aus ethischen oder spirituellen Gründen ablehnen.

Heilwasser ist allerdings nicht nur ein erstklassiger Lieferant für wichtige Spurenelemente und Mineralstoffe, sondern es kann auch die Organfunktionen regulieren und je nach gesundheitsfördernder Zusammensetzung auch den Abtransport von Stoffwechselprodukten garantieren und den Stoffwechsel harmonisieren.

Positive Auswirkungen kann Heilwasser unter anderem haben auf :

  • Nieren und Harnwege
  • Magen und Darm
  • Gallenblase
  • Bauchspeicheldrüse
  • Nährstoffmangel

Reine Qualität frisch aus der Flasche

In Deutschland gibt es ungefähr 35 verschiedene anerkannte Heilwässer, sodass sich für jeden Geschmack die passende Quelle finden lässt. Heilwässer unterliegen ab der Gewinnung an der Quelle allerstrengsten Kontrollen, die auch nach der Abfüllung für einen einwandfreien Zustand des Wassers sorgen und dir Trinkgenuss mit Zusatznutzen ermöglichen. Auf diese Weise kannst du ganz nebenbei täglich etwas für deine Gesundheit tun und deinen Körper mit dem sanftesten und reinsten Lebensmittel nähren, dass die Erde für dich bereit hält  – dem Heilwasser.