Bookmark

Hausmittel gegen Grippe: Fieber, Schüttelfrost und Gliederschmerzen ade!

Die Natur verschafft dir Linderung

Setze auf die Kraft der Natur.
Setze auf die Kraft der Natur.
© Anastasiya Lobanovskaya via Pexels

Du würdest dich am liebsten zu einer Kugel zusammenrollen und den ganzen Tag im Bett verkriechen, weil du nicht nur erkältet bist, sondern richtiges Fieber hast, dich schlapp fühlst und dir alles wehtut? Dann hat dich wahrscheinlich die Grippe erwischt. Bei uns erfährst du, welche Hausmittel gegen Grippe wirken, worauf du während einer Grippe achten solltest und wie du dich und andere vor den Grippe-Viren schützen kannst.

Hausmittel gegen Grippe – Was ist Grippe?

Bei der Grippe – auch Influenza genannt, handelt es sich um eine Infektion der Atemwege durch Viren. Die Influenza-Viren werden in die Typen A, B und C eingeteilt und sind deswegen so gefährlich, weil sie ständig mutieren. Das Virus ändert also ständig seine Hülle und somit entstehen neue Varianten der Influenza-Viren. Ein Grippe-Impfschutz muss daher jedes Jahr erneuert werden, da die „alten“ Antikörper in unserem Immunsystem nicht mehr gegen die veränderten Viren ankommen.

Inkubationszeit Grippe: Zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der Grippe vergehen etwa ein bis zwei Tage.
Wie lange dauert eine Grippe: Sofern keine Komplikationen auftreten, hat man die Grippe nach sieben bis 14 Tagen hinter sich und ist wieder fit.

Damit du diese Zeit gut überstehst, hat Mutter Natur Gott sei Dank ein paar Hausmittel gegen Grippe in petto, die wir dir weiter unten vorstellen werden. Aber nun erst einmal zu typischen Symptomen einer Grippe:

Grippe und Erkältung ganz einfach mit diesen Tipps vorbeugen

Diese Symptome sind Anzeichen einer Grippe

Eine Grippe wird zunächst häufig mit einer Erkältung verwechselt, da beide Krankheiten ähnliche Symptome aufweisen, wie Schnupfen, eine erhöhte Temperatur und Husten. Spätestens wenn folgende Symptome bei dir auftreten weißt du, dass es sich um eine Grippe handelt:

• Schüttelfrost
• Hohes Fieber (über 38,5 bis 41 Grad Celsius)
• Kopf- und Gliederschmerzen
• Schweißausbrüche
• Halsschmerzen
• Hustenreiz
• Licht- und Geräuschempfindlichkeit
• Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Die Influenza-Viren und Symptome müssen jedoch nicht immer zwingend mit Medikamenten behandelt werden. Oft können viel Ruhe und klassische Hausmittel gegen Grippe Linderung verschaffen und die Krankheit zum Ausheilen bringen.

Video Empfehlung

Diese Hausmittel gegen Grippe verschaffen dir Linderung

In der Natur verstecken sich so einige Hausmittel gegen Grippe, mit deren Hilfe du dich auf natürliche Weise wieder auskurieren kannst.

  • Heiße Getränke: Für Hydration und zum lösen des Schleims
    Zunächst einmal ist es wichtig, dass du viel trinkst. Greife hier am besten zu heißen Getränken. Denn sie lösen den Schleim, in dem sich die Viren festsetzen. Als Hausmittel gegen Grippe eignen sich dafür verschiedene Teesorten, wie beispielsweise Pfefferminz oder Kamillentee. Bist du kein Fan von Tee, kannst du es auch mit einer leckeren Gemüsebrühe versuchen.
  • Ingwer: Desinfizierend und lecker
    Diese Wunderknolle hilft gegen Halsschmerzen und befreit die Nase. Für einen leckeren Ingwertee, den du am besten über den Tag verteilt trinkst, lässt du drei Teelöffel frisch geriebenen Ingwer in 500 Milliliter Wasser etwa zehn Minuten zugedeckt kochen. Danach abseihen und genießen. Um den Tee zu süßen, kannst du etwas Honig in die Tasse geben, sobald er Trinktemperatur hat.
  • Holunder: Hausmittel zur Stärkung des Immunsystems
    Ein traditionelles Hausmittel gegen Grippe ist der Holunder. Um die Vermehrung der Viren in deinem Körper zu stoppen und sie zu bekämpfen, kannst du dreimal täglich einen Esslöffel Holundersirup zu dir nehmen.
  • Eukalyptusöl: Hausmittel gegen Grippe für freien Atem
    Ätherische Öle sorgen nicht nur für einen herrlichen Duft, sondern helfen auch gegen geschwollene Schleimhäute. Koche zwei Liter Wasser auf und fülle es danach in eine hitzebeständige Schüssel um. Zwei Tropfen Eukalyptusöl sorgen dafür, dass sich hartnäckiger Schleim löst. Beuge dich einfach über die Schüssel, bedecke Kopf und Schüssel mit einem Handtuch und inhaliere für 10 Minuten.

Vorsicht: Warte, bis das Wasser so weit abgekühlt ist, dass beim Einatmen der heiße Wasserdampf nicht schmerzt. Sonst kann dieses Hausmittel gegen Grippe eine unangenehme Erfahrung werden.

  • Thymian: Natürlicher Hustenlöser
    Husten ist lästig und kann gerade bei einer Grippe ziemlich hartnäckig sein. Um krampfartigen Husten zu stoppen hilft ein selbstgemachter Thymiansirup. Für die Herstellung übergießt du zwei Esslöffel getrockneten Thymian mit 250 Milliliter kochendem Wasser und lässt das Ganze 20 Minuten zugedeckt ziehen. Danach abseihen und 125 Milliliter Honig hinzugeben. Den Sirup am besten in einer dunklen Glasflasche aufbewahren. Von diesem DIY-Hausmittel gegen Grippe nimmst du bei Bedarf einen Teelöffel ein.
  • Bittersalze: Bestes Hausmittel gegen Gliederschmerzen
    Um deine Muskeln zu Entspannen und Gliederschmerzen zu lindern solltest du dir ein heißes Bad gönnen. Gegen die Muskelschmerzen hilft nicht nur die Hitze, sondern auch Bittersalze. Lass dir ein heißes Bad ein und mische 250 Gramm Bittersalze und fünf Tropfen Ingweröl, das für zusätzliche Wärme sorgt, in das Wasser. 15 Minuten ziehen lassen, in die Badewanne steigen und entspannen.

Grippe Vorbeugen: Wie wird Grippe übertragen?

Die Grippe ist hochansteckend und die Viren werden per Tröpfcheninfektion übertragen. Die Viren gelangen durch simples Sprechen, Niesen und Husten in die Luft und dadurch geradewegs in die Atemwege anderer Menschen. Um dies zu verhindern sollte man am besten in die Armbeuge Niesen und Husten, um die Konzentration der Viren in der Luft gering zu halten. Wer die Hand vor den Mund hält, überträgt die Viren auf alle Gegenstände und Personen, die er danach anfasst und dann beginnt der Teufelskreis. Auch regelmäßiges Lüften der Räume sorgt dafür, das Mund- und Nasenschleimhaut nicht austrocknen und die Virenkonzentration im Raum geringer ist. Ein Grippe Patient ist schon einen Tag vor Ausbruch der Krankheit bis etwa eine Woche danach hochansteckend.

 

Quellen:

1001 Natürliche Hausmittel – Für Haus und Garten, Gesundheit und Körperpflege. Dorling Kindersley Verlag, München 2017

Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V., https://www.hno-aerzte-im-netz.de/krankheiten/influenza/allgemeines-und-haeufigkeit.html, 22.11.2018