Bookmark

Die 1-Week-Happy-Challenge, Tag 4: Heute mache ich jemanden glücklich

Vom Teilen des Glücks

Geben kann so schön sein. Man macht nicht nur andere glücklich, sondern auch sich selbst.
Geben kann so schön sein. Man macht nicht nur andere glücklich, sondern auch sich selbst.
© Evan Kirby via Unsplash

Das Glück anderen Menschen zu helfen oder ihnen eine Freude zu machen ist durch nichts zu ersetzen. Das Strahlen auf den Gesichtern erwärmt uns das Herz und führt dazu, dass wir uns glücklich fühlen. Unsere heutige Challenge dreht sich darum anderen eine Freude zu machen, unser Glück zu teilen und es so zu mehren.

Challenge 4: Verbreite Glücklichkeit

Lasse deine Mitmenschen an deinem Glück und teilhaben. Das kann auf viele Arten geschehen. Wichtig ist nur, dass du dich dabei auch wohlfühlst, da sonst eventuell dein Wohlbefinden auf der Strecke bleibt.

Anderen etwas Gutes zu tun oder ihnen zu helfen stärkt unser Selbstwertgefühl und wir werden mit Dankbarkeit und Anerkennung belohnt. Zwei Dinge, die dein Glücksgefühl steigern können.

Video-Empfehlung

Aus Nächstenliebe schlüpft das Glück

Überrasche zum Beispiel einen dir lieben Menschen. Wohnt deine Mutter oder Schwester vielleicht nicht in der Nähe und ihr seht euch viel zu selten? Dann statte ihr doch einfach einen kleinen Überraschungsbesuch ab.

Auch kleine Gesten können Großes bewirken. So schreibe doch kleine Briefchen an Freunde und Verwandte, in denen du ihnen mitteilst, was sie dir bedeuten.

7 Tipps zum Glücklichsein

Random act of kindness: Völlig Fremden eine Freude bereiten

Random act of kindness, zu Deutsch eine wahllos gute Tat vollbringen, bedeutet eine Aktion mit einem guten Hintergedanken zu starten, von der wir aber nicht wissen, wen sie treffen wird. Ein wunderbares Beispiel ist die Geschichte von Hannah Brechner, die in New York wahllos Liebesbriefe in der Stadt verteilte. Diese Briefe sollten von Fremden gefunden werden und deren Tag aufhellen. Sie hat niemals erfahren, wer die Briefe gefunden hat, weiß aber, dass sie jemandem eine große Freude damit gemacht hat. Das Gefühl jemandem geholfen zu haben, war dennoch da, weshalb sie das Ganze auf eine andere Ebene gehoben hat. Die ganze Geschichte findest du in unserem Herzstück-Heft, Ausgabe 2/17.

Du siehst, es gibt verschiedene Wege Freude zu verbreiten, du musst nur deinen ganz persönlichen Weg finden, der in dir, genauso wie in anderen ein Glücksgefühl auslöst.