Bookmark

Handlesen: Dein Schicksal liegt in deiner Hand

Was verraten deine Handlinien?

Handlesen kann einiges über dich verraten!
Handlesen kann einiges über dich verraten!
© Alexa Mazzarello via Unsplash

Die Kunst des Handlesens (Chirosophie oder Chiromantie) blickt auf eine lange Tradition zurück. Schon alte Hochkulturen leiteten aus den unverwechselbaren Linien der Handinnenflächen Zukunftsprognosen ab. Heutzutage ist Handliniendeutung zunehmend in Vergessenheit geraten oder wird als Hokuspokus abgetan. Das ist schade, verraten unsere Hände doch mehr als man glauben mag!

Handlesen: So funktioniert es

Die Handliniendeutung ist keine Hexerei. Mit ein bisschen Hintergrundwissen und Übung kann sich auch ein Laie in dieser Kunst versuchen.

Möchtest du die Sache aber ganz und gar professionell angehen, vereinbarst du am besten einen Termin bei einem gewerblichen Handleser. Unter der Rubrik Esoterik wirst du rasch fündig.

Nicht nur die Ausrichtung der einzelnen Linien steht beim Handlesen im Fokus, sondern ebenso deren Stärke, Tiefe und etwaige Verzweigungen. Auch die Handform, Beschaffenheit von Fingernägeln oder die Größe von Händen und Fingern wird in den ganzheitlichen Prozess des Handlesens einbezogen.

Meist liest man aus beiden Händen. Die linke Hand (Erbhand) zeigt uns Anlagen, Potential und die Zukunft. Die rechte Hand (Entwicklungshand) gibt Aufschluss über bereits Geschehenes.

Handlesen: Das sind die wichtigsten Linien und ihre Bedeutungen

Video-Empfehlung

Handlesen: Hände sind unverwechselbar

Keine zwei Hände gleich. Die Linien unserer Handinnenflächen haben einen unverwechselbaren Charakter. Schon bei Neugeborenen sind sie vorhanden. Im Gegensatz zum Fingerabdruck können die Linien unserer Hände im Laufe des Lebens allerdings Änderung erfahren.

Was erfahre ich beim Handlesen?

Beim Handlesen können tendenzielle Aussagen über dein persönliches Potential, deine Persönlichkeit, deinen Charakter sowie einschneidende Erlebnisse im Leben getroffen werden.

Thematiken, die beim Handlesen von Interesse sind

  • Partnerschaft/Liebe/Familie
  • Beruf/Berufung
  • Geld/Finanzen
  • Gesundheit/Krankheit
  • Glück
  • Selbsterkenntnis
  • Lebensziele
  • Ressourcen/Begabungen
  • Zukünftige Herausforderungen und Chancen
  • Charakter/Eigenschaften
  • weiterer Lebensweg
  • Schicksal/Karma

Handlesen: Die wichtigsten Linien im Überblick

Über unsere Handinnenflächen erstreckt sich ein Netz von deutlichen und feineren Linien. Die wichtigsten sind:

  • Lebenslinie
  • Kopflinie
  • Herzlinie
  • Schicksalslinie
  • Sonnenlinie
  • Venusring
  • Liebeslinie
  • Merkurlinie

Versuchst du dich selbst im Handlesen, orientiere dich für den Anfang an den vier Hauptlinien. Diese sind Lebens-, Kopf-, Herz- und Schicksalslinie.

Lebenslinie (Vitalis)

Von der Außenkante der Hand zieht die Lebenslinie am Daumenballen entlang bis hin zum Handgelenk. Wider Erwarten informiert sie beim Handlesen nicht über unseren Todeszeitpunkt. Viel mehr gibt sie Aufschluss über unsere Vitalität und Lebenskraft (je stärker die Linie ausgeprägt ist, desto besser). Unterbricht die Linie, kann das ein Hinweis auf Krankheiten oder Unfälle sein. Das ist ebenso der Fall, wenn man kleine Inseln auf der Lebenslinie entdeckt. Abzweigende Äste nach oben deuten auf ein positives Schicksal hin, während nach unten ausgerichtete Äste Verluste und Schicksalsschläge aufzeigen können.

Kopflinie (Cerebralis)

Unsere Kopflinie beginnt nahe der Lebenslinie an der Außenkante der Hand und zieht dann quer über die Hand nach innen, wo sie schließlich endet. Beim Handlesen gibt sie Aufschluss über unseren Intellekt und Verstand sowie die Ausrichtung unseres Denkens. Auch unsere nervliche Belastbarkeit und Widerständigkeit bildet sie ab.

Ist die Kopflinie stark und deutlich ausgeprägt, spricht das für einen scharfen Verstand. Je länger und gerader sie ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie zu einem sogenannten „Kopfmenschen“ gehört. Zweigt sie nach unten hin ab, spricht das für einen fantasievollen und schöpferischen Geist. Selten verläuft die Kopflinie sogar doppelt und wird dann mit Genialität in Zusammenhang gebracht.

Herzlinie (Emotionalis)

Den Beginn der Herzlinie findest du unterhalb des kleinen Fingers. Von dort aus zieht sie waagrecht, meist bis hin zum Zeigefinger. Beim Handlesen gibt sie Aufschluss über unsere Liebesfähigkeit und unser Gefühlsleben. Je klarer und ausgeprägter sie ist, desto mehr spricht das für absolute Aufrichtigkeit auf emotionaler Ebene. Die Länge der Herzlinie lässt Rückschlüsse zu, ob man einen sogenannten „Bauchmenschen“ vor sich sitzen hat. Röte und Tiefe der Linie verweisen auf Leidenschaftlichkeit.

Schicksalslinie (Saturnalis)

Die zarte Schicksalslinie beginnt an der Handwurzel mittig und zieht nach oben bis unter den Mittelfinger. Beim Handlesen lässt sie Rückschlüsse auf unser Schicksal, Schwierigkeiten sowie Gefahren zu. Brüche in der Linie verweisen auf Umbrüche auf unserem Lebensweg.