Bookmark

Halsschmerzen: Hausmittel die natürlich wirken

Heilung von Mutter Natur

Wenn der Hals mal kratzt und schmerzt, vollbringen natürliche Hausmittel kleine Wunder.
Wenn der Hals mal kratzt und schmerzt, vollbringen natürliche Hausmittel kleine Wunder.
© Quentin Keller via Unsplash

Vor allem in der kalten Jahreszeit erwischt es uns schnell: Halsschmerzen. Doch nicht immer muss man direkt zu den Antibiotika aus der Apotheke greifen. Bewährte Halsschmerzen-Hausmittel hat nämlich jeder von uns daheim!

Bei Halsschmerzen Hausmittel zu nutzen ist eine gute Möglichkeit, den unangenehmen Schmerz schnell lindern zu können, ohne den Körper dabei mit starken Antibiotika zu belasten. Dabei haben sich im Laufe der Jahre verschiedene Hausmittel bei Halsschmerzen bewährt und können genutzt werden, sobald sich die ersten Anzeichen bemerkbar machen.

Halsschmerzen: Hausmittel, die jeder zu Hause hat

Viel Trinken ist eines der wichtigsten Gebote bei Halsschmerzen. Die Flüssigkeit sorgt zum einen dafür, dass die Schleimhäute feucht bleiben und somit Viren kaum Angriffsfläche haben. Zum anderen werden Viren und Bakterien so aus dem Körper heraus gespült.

Ein bewährtes Halsschmerzen Hausmittel ist demnach auch warmer Tee, welcher über den ganzen Tag getrunken werden sollte. Salbei oder auch Kamille sind ideal, da sie beruhigen, die Wundheilung fördern und gleichzeitig Viren vertreiben können. Gurgeln hat übrigens den gleichen Effekt.

Video-Empfehlung

Grippe und Erkältung Vorbeugen: Die 12 besten Tricks

Halsschmerzen-Hausmittel: Lebensmittel, die schnell wirken

Bei Halsschmerzen sollte der Hals warm gehalten werden, so dass sich Kartoffel-Wickel um den Hals ideal als schnelle Linderung eignen. Gekochte Kartoffeln werden dabei zerstampft und in einem Wickel um den Hals gelegt. Wenn du dich jetzt fragst, warum Kartoffeln als Wickel bei Halsschmerzen zum Einsatz kommen: Kartoffeln speichern die Wärme sehr lange und geben diese nach und nach ab. So wirkt der Wickel besonders lange und ist das perfekte Halsschmerzen-Hausmittel.

 

Auch die Ananas ist ein bewährtes Halsschmerzen Hausmittel! Ananas kann die Entzündung im Rachenraum abschwellen lassen, gleichzeitig fördert der frische und süße Geschmack die eigene Stimmung, so dass du dich gleich besser fühlst.

Eine schnelle Wirkung bei Halsschmerzen hat auch Olivenöl. Natives, kalt gepresstes Olivenöl pur trinken genügt bereits. Im Olivenöl sind Wirkstoffe enthalten, die eine entzündungshemmende Eigenschaft besitzen. Gleichzeitig hinterlässt das Öl einen leichten Film auf der Schleimhaut, so dass der Schmerz schnell reduziert werden kann.

Halsschmerzen: Gibt es Hausmittel, die über Nacht wirken können?

Bei Halsschmerzen ohne Husten und verschleimten Atemwegen ist Milch mit Honig ein bewährtes Halsschmerzen Hausmittel. Der Honig hat eine lindernde und entzündungshemmende Wirkung und die Milch bildet einen leichten Film im Hals, welcher die gereizten Schleimhäute beruhigt. Da der Film so über Nacht auf der Schleimhaut verbleibt, ist eine warme Milch mit Honig am Abend vor dem Einschlafen das ideale Hausmittel gegen Halsschmerzen.

Damit die Schleimhaut auch während des Schlafs nicht austrocknet, kann eine Schale Wasser im Raum auf der Heizung für ein wenig mehr Luftfeuchtigkeit sorgen.

Wann sollten bei Halsschmerzen Hausmittel nicht zum Einsatz kommen?

Werden die Halsschmerzen von Atembeschwerden begleitet, es tritt starkes Fieber auf oder nur eine Seite vom Hals ist betroffen oder gar angeschwollen, so sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Halsschmerzen Hausmittel zu verwenden ist gut, doch je nach Ursache der Halsschmerzen nicht ausreichend in der Wirkung.