Bookmark

Gesundes Selbstbewusstsein: Voraussetzungen und hilfreiche Tipps

von introvertiert zu extrovertiert

Ein gesundes Selbstbewusstsein kann man erlernen
Ein gesundes Selbstbewusstsein kann man erlernen
© Atikh Bana via Unsplash

Du bist bestimmt schonmal an einem Punkt angelangt, an dem du innegehalten und dir die Frage gestellt hat, wie es um dein eigenes Selbstbewusstsein steht. Es gibt Menschen, die bereits ein starkes Selbstbewusstsein haben, ohne es aber selbst zu merken. Messen lässt es sich jedenfalls nicht daran, wie viele Freunde man hat, oder ob man beruflich Erfolgreich ist. Finde heraus welche Voraussetzungen man mitbringen sollte, um ein gesundes Selbstbewusstsein aufbauen zu können.

Der Schnellcheck: Bin ich selbstbewusst?

Selbstbewusste Menschen haben kein Problem damit, im Mittelpunkt zu stehen. Sie können problemlos Vorträge halten oder zum Anführer des gemeinsamen Abends werden, wenn es sich um eine Clique aus Freunden handelt. Doch das bedeutet nicht gleichzeitig, dass sie so etwas auch bevorzugen. Nur der Umstand, dass ihnen so eine Situation keine Angst macht und sie sich davor nicht einschüchtern lassen, ist hier relevant.

Du hast nun bestimmt gemerkt, dass hier das Wort „einschüchtern“ im Spiel gewesen ist. Selbstbewusste Menschen sind nicht ängstlich. Gibt es also eine Situation, die dir Angst macht, dann hast du noch einen Lernprozess vor dir, bevor du frei sein kannst und dein inneres Gleichgewicht erreicht hast.

Noch ein Punkt, der zu einem gesunden Selbstbewusstsein gehört: Man hat eine innere Harmonie erreicht und ist Eins mit sich selbst geworden.

3 Schritte mit denen du dich mehr schätzen lernst

Video-Empfehlung

Gibt es Tricks, um selbstbewusster zu werden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die dir bei diesem Prozess als Unterstützung dienen können. Zum einen kannst du dich vor einen großen Spiegel stellen und hier eine aufrechte, standfeste Körperhaltung proben. Vergiss dabei nicht, dass zu einem selbstsicheren Auftreten auch Freundlichkeit gehört. Lächle und sieh dir im Spiegel dabei an, wie dies auf Andere wirken könnte.

Löse dich von deinen Ängsten. Werde dir klar darüber, dass nur du Macht über dich und dein Leben hast. Niemand sonst. Gehe bewusst mit deinem Leben um und schätze auch die kleinsten Momente daran. So gelangst du in Einklang damit.

Feiere bereits kleine Erfolge und erfreue dich daran, dass du einen weiteren Schritt auf deinem Weg absolviert hast. Du kannst zum Beispiel auch ein Erfolgstagebuch führen, um hier festzuhalten, was dir innerhalb der letzten Woche alles gelungen ist.