Bookmark

Gesund naschen – Wenn dich der kleine Hunger zwischendurch packt

Süßigkeiten sind erlaubt

Gesunde und leckere Snacks gegen den kleinen Hunger.
Gesunde und leckere Snacks gegen den kleinen Hunger.
© Thammie Cascales via Unsplash

Jeder kennt dieses unerwartete und manchmal auch ungewollte Grummeln im Magen. Egal ob abends vor dem Fernseher, bei der Arbeit oder bei einem Ausflug in der Natur. Oft greift man dann zu kleinen Snacks, wie Schokoriegel oder Kräcker um den kleinen Hunger zu stillen. Das geht aber auch gesünder.
Wenn du deinen kleinen Hunger zwischendurch ohne schlechtes Gewissen stillen willst, musst du einfach nur gesund naschen.

Wir zeigen dir die besten Snacks für zwischendurch, mit denen „gesund naschen“ nicht mehr ganz so abschreckend klingt.

Gesund naschen mit Obst

  1. Apfel als schneller Energielieferant
    Ein Apfel ist perfekt geeignet, wenn du gesund naschen möchtest. Der Körper kann den Fruchtzucker schnell aufnehmen und seine Energievorräte wieder aufstocken. Wenn du merkst, dass du gerade geistig oder körperlich schwächelst, dann schnapp dir einen Apfel. Neben den Vitaminen hilft dir auch der Mineralstoff Kalium wieder auf Trab, denn dieser ist wichtig für die Nerven und Muskeln.
  2. Bananen sättigen
    Eine Banane hat zwar relativ viele Kalorien, sättigt dafür aber auch länger. Genau wie Äpfel, enthalten auch sie Kalium, aber auch Eisen. Dieses hilft gegen Müdigkeit und damit auch Konzentrationsprobleme. Wenn du also auf gesund naschen umsteigen möchtest, ist die Banane eine gute Wahl.

Die 4 besten Lebensmittel für das Gehirn

Video-Empfehlung

„Gesund naschen“ funktioniert aber nicht nur mit frischem Obst. Auch Trockenfrüchte in Form von Datteln oder Pflaumen beziehungsweise Äpfeln und Bananen überzeugen mit denselben Vitaminen und Mineralstoffgehalt wie ihr frisches Äquivalent. Achte hier beim Kauf auf nicht geschwefelte Produkte.

Gesund naschen: Die Variationsmöglichkeit macht es aus

Wer gesund naschen will, dem sind in Punkto Variation keine Grenzen gesetzt. Wenn dir Obst-Schnitzen zu langweilig sind, dann…

  • …mix dir einen Smoothie: Gewünschtes Obst klein schnippeln, ab in den Mixer und genießen. Du kannst auch noch einen Schluck Milch hinzufügen. Milch ist reich an Proteinen. Proteine sind wichtig für den Körper, da sie Bestandteil unserer Zellen sind. Diese werden ständig erneuert und sind deswegen auf Proteine angewiesen. Veganer können auf Kokosmilch, Mandelmilch oder Reismilch zurückgreifen
  • …probiere Frozen-Yoghurt-Bites: Obst pürieren, mit Naturjoghurt mischen und in leere Eiswürfelschalen umfüllen. Danach ins Gefrierfach stellen und nach etwa zwei Stunden wieder herausholen. Fertig ist der Snack für zwischendurch, wenn du gesund naschen möchtest.

Aber es ist ja nicht nur die Schokolade, die uns in Versuchung führt. Da lauert neben Gummibärchen und Eis auch noch der Klassiker schlechthin; Die Kartoffelchips. Du musst aber nicht zwingend auf deine geliebten Chips verzichten, weil man gesunde Gemüsechips selber machen kann.

Gemüsechips

Gesund naschen mit Nüssen:

Nüsse enthalten zwar viel Fett, sind aber trotzdem gut geeignet, wenn du lieber gesund naschen möchtest, da es sich um ungesättigte Fettsäuren handelt. Also Fette, die der Körper nicht selbst produzieren kann und deswegen mit der Nahrung aufnehmen muss. Eine Handvoll ungesalzene Nüsse bieten Kalium und Magnesium und somit wichtige Mineralstoffe für deinen Körper.

Gesund naschen mit Gemüse

Wer gesund naschen möchte, muss auch nicht auf leckere Soßen oder Dips verzichten. Anstatt Chips oder Nachos, kann man auch Gemüse Sticks in Dips tunken. Wenn dir Karotten, Paprika oder Sellerie allein zu fad schmecken, dann mix dir doch einen leckeren Dip dazu. Beispielsweise einen Dip aus Avocado, denn die sind reich an ungesättigten Fettsäuren und verschiedenen Vitaminen und Ballaststoffen. Einfach eine Avocado mit etwas Naturjoghurt und Zitronensaft vermischen, eine gepresste Knoblauchzehe hinzuzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:

Der kleine Hunger kann dich zu unterschiedlichen Tageszeiten packen. Nachmittags fällt man beispielsweise oft in ein „Nachmittagstief“. Der Körper hat gerade sein Limit erreicht und schreit nach neuer Energie. Jetzt solltest du am besten zu leichten Mahlzeiten greifen: Obst und Gemüse. Deftiges und fettiges Essen entzieht dem Körper zusätzliche Energie, weil er diese in die Verdauung stecken muss.

Gesund naschen bedeutet aber nicht, dass du nicht auch mal der Versuchung nachgeben darfst. Gönn dir ab und zu ein Stück Schokolade, Gummibärchen oder was dein Schleckermäulchenherz begehrt, bevor dich der Heißhunger packt.