Bookmark

So lernst du in jeder Situation gelassen zu bleiben

Tief durchatmen und Ruhe bewahren

In manchen Situationen ist es wichtig die Ruhe zu bewahren. Bleibe entspannt.
In manchen Situationen ist es wichtig die Ruhe zu bewahren. Bleibe entspannt.
© Haley Phelps via Unsplash

Du stehst kurz vor einem wichtigen Vortrag, einem Bewerbungsgespräch oder möchtest deinem Liebsten endlich deine Liebe gestehen? Solche Stresssituationen bringen fast jeden aus der Ruhe. Dabei ist es gerade in solch einem Moment wichtig, gelassen zu bleiben.

Stresssituationen sind individuell

Für die einen ist es das erste Date mit einer neuen Bekanntschaft, für die anderen ist es das Gespräch mit dem Chef. Die Situationen, in denen wir unsere Gelassenheit verlieren, sind so verschieden wie es Menschen eben sind. Wichtig für dich ist, herauszufinden, in welchen Momenten du schnell die Nerven verlierst und was die Auslöser dafür sind. Denn nur wenn du weißt, welche Situationen dich unnötig stressen, kannst du bewusst üben cool zu bleiben.

Traumreise in die Berge

Video-Empfehlung

Wege, um deine Gelassenheit zu trainieren

Du merkst, dass du kurz vor dem Auslöser stehst, der dich im Normalfall aus der Ruhe bringt. Versuche dir der Situation bewusst zu werden und sie wahrzunehmen. Nehme dir einen kurzen Moment für dich. Denn der erste Schritt zu mehr Gelassenheit ist, nicht impulsiv, sondern bewusst auf Stresssituationen zu reagieren. Fällt es dir schwer, nicht in Panik oder Nervosität zu verfallen, sobald du an deinen anstehenden Vortrag vor dem gesamten Kollegium denkst, probiere diese zwei kleinen Tricks:

1.    Atme tief durch

Atme einen tiefen Zug in deine Nase ein und halte ihn. Spürst du impulsiv ausatmen zu wollen, halte den Atemzug noch kurz. Danach darfst du ausatmen.

Diese Übung wiederholst du drei Mal. Sie hilft dir dabei, dich auf dich selbst zu konzentrieren und wirkt beruhigend auf deinen Körper. Du wirst merken nach dieser kurzen Übung wirst du dich bereits etwas entspannter fühlen.

2.    Mini-Meditation

Deine Gedanken schweifen immer wieder zu deiner gefürchteten Stresssituation? Oder du verlierst die Nerven in einem Streitgespräch und schaffst es nicht dich zu beruhigen? Setze langsam einen Fuß vor den anderen und wiederhole in Gedanken deine Schritte „links, rechts, links, rechts“.

So kannst du dich für kurze Zeit von deinen negativen Gedanken ablenken und bist wieder im Hier und Jetzt. Schnell wirst du merken, dass deine Angst und deine Unruhe unbegründet sind und kannst deine innere Ruhe finden.

Neuanfang: So startest du in ein neues Leben

Wenn plötzlich alles zu viel wird…