Bookmark

Geduld: Darum solltest du sie nie verlieren

So wirst du geduldiger

Geduld spart Zeit.
Geduld spart Zeit.
© Erriko Boccia via Unsplash

Wir leben in einer Zeit, in der wir es gewohnt sind, rund um die Uhr, Zugang zu allem und jedem zu haben. Die Folge: Der Geduldsfaden ist dünner und reißt daher auch schneller. Stressabbau ist dadurch kaum möglich. Dabei wäre das Leben um einiges stressfreier, wenn man sich nur etwas in Geduld üben würde.

Mit Geduld kommst du schneller ans Ziel

Wer glaubt, immer einen Schritt hinterher zu sein, fängt an, sich selbst zu hetzen. Das Problem hierbei ist, dass wir wichtige Dinge übersehen oder überspringen. Das führt zu Fehlern, die uns hinterher wieder Zeit kosten, sie auszubügeln.

Wer Geduld hat…

… kann sich besser auf Aufgaben konzentrieren
… ist besser im Finden von Problemlösungsstrategien
… kann Vor- und Nachteile gezielter abwägen und bessere Entscheidungen treffen

5 Wege, Geduld zu üben und gelassener zu werden

Geduld ist gut für die Gesundheit

Oft setzen wir uns zu sehr unter Druck, sei es nun privat oder beruflich. Das führt zu mehr Konfliktbereitschaft und instabilen Beziehungen. Wir sind unzufrieden und das wirkt sich auf Dauer, negativ auf unsere Gesundheit aus. Wer Geduld beweist, ist ausgeglichener und glücklicher.

Video Empfehlung

Geduld kann man lernen

Du hast keine Lust mehr, wie auf heißen Kohlen zu sitzen? Mit diesen Tricks wirst du geduldiger.

  • Wartezeiten sinnvoll nutzen:
    In manchen Situationen bleibt einem einfach nichts anderes übrig, als Geduld zu haben. Wenn wir beispielsweise im Stau steckenbleiben oder in einer langen Einkaufsschlange festhängen können wir die Zeit zum Beispiel durch Atemübungen überbrücken, oder die Umgebung beobachten. Denke nicht an das, was du in dieser Zeit alles hättest erledigen können oder sollen, sondern an die kleinen Dinge, für die du normalerweise gar nie die Zeit findest.
  • Vorfreude ist die schönste Freude:
    Manchmal kann man es kaum erwarten bist etwas geschafft ist, jemanden zu sehen oder etwas zu erleben. Dann mal dir in allen Einzelheiten aus, was für ein tolles Gefühl du haben wirst, wenn sich deine Geduld endlich bezahlbar macht.
  • Akzeptiere, dass Dinge ihre Zeit brauchen:
    Verschwende deine Energie, Zeit und Kraft nicht darauf, zu versuchen Dinge zu beeinflussen, die du nicht beeinflussen kannst. Das wirkt sich nur negativ auf deinen Gemütszustand aus.
  • Hab nicht nur das große Ziel vor Augen:
    Notier dir auch die kleinen Erfolge, die du auf dem Weg zu deinem großen Ziel erreicht hast. Jeder Fortschritt gibt dir das Gefühl, etwas geschafft zu haben anstatt das Gefühl, auf der Stelle zu stehen, weil du dein großes Ziel noch nicht erreicht hast.