Bookmark

Die Kraft der Gedankenübertragung: Wie kann ich es lernen und für mich nutzen?

Ganz ohne viele Worte

Schau mir in die Augen: Wie funktioniert Gedankenübertragung?
Schau mir in die Augen: Wie funktioniert Gedankenübertragung?
© Rawpixel via Unsplash

Die Gedankenübertragung zwischen zwei Menschen wird oft als Zufall interpretiert. Sitzen sich zwei Personen in einem Gespräch gegenüber, so scheint es oft wie ein Wunder, dass die eine Person genau zu wissen scheint, was in der anderen Person gerade vor sich geht – ohne miteinander zu sprechen. Doch kann man die Gedanken einer anderen Person wirklich lesen lernen?

Gedankenübertragung durch Aussenden verschiedener Signale 

Unser Unterbewusstsein registriert eine Menge. Oft ist uns dies gar nicht bewusst. Dabei ist es gar nicht notwendig, in den Kopf eines anderen Menschen hineinzusehen, um zu verstehen, was gerade in ihm vorgeht. 

Die Übertragung einer Empfindung kann bereits allein durch Geste und Mimik erfolgen.

Junge, sterbende Frau teilt ihre letzten Gedanken

Video-Empfehlung

 Fühlen wir uns unsicher oder ängstlich, so strahlen wir dies aus. Wir blinzeln häufig, können einem Blick nicht lange standhalten, werden unruhig auf unserem Stuhl oder überspielen unsere Worte mit einem Lachen. Eine Gedankenübertragung in Bezug auf das Empfinden einer anderen Person kannst du bereits allein durch die Körpersprache lernen.

Gedankenübertragung: Übung macht den Meister

Wenn du die Kraft der Gedankenübertragung für dich nutzen möchtest, dann musst du lernen und üben. Analysiere dein Gegenüber und versuche erst einmal nur durch das Aussenden seiner Geste und Mimik, durch seine Ausdrucksweise beim Sprechen, seinem Gang oder seinem Händedruck herauszufinden, wie es ihm oder ihr geht. Du wirst überrascht sein, wie schnell das Eis zwischen zwei Menschen gebrochen werden kann, wenn man sein Gegenüber direkt auf sein Empfinden anspricht. „Du brauchst nicht nervös zu sein!“

Mit der Zeit wird es dir immer leichter fallen, die Signale von anderen Menschen zu deuten und später auch, dadurch einen Teil seiner Gedanken lesen zu können. Bei der Gedankenübertragung müssen wir lernen, dass es um mehr geht, als nur eine höhere Macht. Denke an einen Psychologen. Er hat jahrelang studiert, um einen Menschen oftmals auf einen Blick analysieren und so scheinbar auch einen Teil seiner Gedanken lesen zu können. Soweit musst du gar nicht gehen. Übe in kleinen Schritten, um die Gedankenübertragung für dich und dein Leben nutzen zu können.

Gedankenübertragung nutzen: Die Vorteile

Nicht nur Gespräche mit anderen Menschen werden dir leichter fallen, sondern auch, dass du diese Menschen bis zu einem gewissen Grad beeinflussen kannst. Du kannst einigen Menschen den Wind aus den Segeln nehmen, wenn du ihnen mit deinen Aussagen zuvorkommst. Verhandlungen lassen sich leichter führen, wenn du früh genug anhand der Reaktion deines Gegenübers spürst, dass du gerade vom Weg abkommst. 

Auf jede deiner Aktionen folgt eine Reaktion, die du durch das Deuten der richtigen Signale und der damit verbundenen Gedankenübertragung zu deinem Nutzen beeinflussen kannst. Diese Fähigkeit kann dir in Beziehungen, Freundschaften und Beruf einen großen Vorteil verschaffen.