Bookmark

Geburtsstein: Welcher Heilstein wirkt wann am besten?

Das Steinhoroskop

Geburtssteine entwickeln in 'ihren' Monaten eine besondere Kraft.
Geburtssteine entwickeln in 'ihren' Monaten eine besondere Kraft.
© Jony Ariadi via Unsplash

In der alternativen Medizin spielen Heilsteine eine große Rolle. Ihre Kräfte sollten psychische wie körperliche Beschwerden linden können, wenn man sie richtig anwendet. Laut dem Brauch der Geburtssteine sollte man jeden Monat einen anderen Stein am Körper tragen, da er in dem jeweiligen Monat seine Kraft besonders entfalten kann. Welchen Stein man wann am besten anwendet und wie er wirkt, erfährst du hier.

Geburtsstein Januar: Granat

Der Granat ist der Geburtsstein des Monats Januar. Er zeichnet sich durch seine Kraft gegen Ungerechtigkeit aus. Er gibt dem Träger Kraft und Willensstärke und beugt so Mutlosigkeit und Depressionen vor. Körperlich kann er sich positiv auf den Blutkreislauf, das Herz und den Stoffwechsel auswirken.

Geburtsstein Februar: Amethyst

Der Amethyst wirkt sich vor allem positiv auf unsere Psyche aus. Er hilft dabei konzentrierter zu werden und Entscheidungen schneller treffen zu können. Auch der Kreativität gibt der lila Stein einen kräftigen Schub. Legt man diesen Geburtsstein unter sein Kopfkissen, hilft er gegen Schlaflosigkeit und schlechte Träume.

Geburtsstein März: Aquamarin

Der Aquamarin sorgt dafür, dass wir Dinge klarer sehen. Er fördert die Weitsichtigkeit und Zielstrebigkeit. In der Partnerschaft steht dieser Geburtsstein für Treue, Vertrautheit und Innigkeit. Gibt es in der Beziehung Probleme, kann dieser Glücksstein für Klärung sorgen.

Geburtsstein April: Diamant

Der Diamant schenkt seinem Träger Kraft und ein starkes Selbstbewusstsein. Dieser Geburtsstein kann in Beziehungen außerdem Eifersucht verringern und mehr Harmonie schaffen. Durch Tragen des Diamanten können seelische Krankheiten besser erkannt und behandelt werden.

Geburtsstein Mai: Smaragd

Der grüne Smaragd kann helfen Vergangenes zu bewältigen und zielgerichteter in die Zukunft zu Blicken. Der Geburtsstein lässt die Welt klarer erscheinen und Probleme können einfacher angegriffen werden. Ideen und Geistesblitze spielen bei der Lösung des Problems nicht selten eine Rolle.

Geburtsstein Juni: Perle

Zufriedenheit steht mit der Perle in engem Zusammenhang. Sie trägt zur Lebenserfahrung bei und lässt uns Probleme mit einem klaren Kopf begegnen. Perlenketten sollen dafür sorgen mit einem offenen Blick durchs Leben zu gehen und Gefahren im Vornherein zu erkennen.

Video Empfehlung

Geburtsstein Juli: Rubin

Dieser rote Geburtsstein hilft bei Gefäßproblemen, bei sexueller Unlust und Menstruationsbeschwerden. Bei Rückschlägen hilft er uns schnell wieder auf die Beine und unsere Ziele mit weiterhin mit unveränderter Willensstärke zu verfolgen. Der Rubin ist also ein echter Powerstein.

Geburtsstein August: Peridot

Ein Geburtsstein, der hilft alles Negative in Positives zu wandeln. Der Peridot hilft uns Launen und Gefühle schnell zu identifizieren und entsprechend gegenzusteuern. Auch in Konflikten sorgt er beim Träger für mehr Einsicht und kann so helfen Streitereien ein schnelles Ende zu bereiten.

Geburtsstein September: Saphir

Emotionen wie Neid, Gier oder Hass können durch den Saphir gemindert werden. Auch bei Stress ist er ein wunderbarer Begleiter, da er sich regulierend auf das Herzkreislauf-System auswirkt und so für mehr Ruhe sorgen kann. Dieser Geburtsstein ist außerdem ein Stein der Liebe, der für Treue und Hingabe steht.

Geburtsstein Oktober: Opal

Der Opal ist optimal für Menschen, die ein paar Pfunde verlieren wollen, denn er wirkt sich positiv auf unseren Stoffwechsel und unsere Verdauung aus. Außerdem wirkt der farbenfrohe Geburtsstein stimmungsaufhellend, was Gemütsschwankungen erfolgreich entgegenwirken kann.

 

So behandelst du mit dem Rhodonit kleinere Wunden

Geburtsstein November: Citrin

Dem Citrin wird ein entgiftender Effekt nachgesagt, was sich vor allem auf Magen, Darm, Nieren und Leber positiv auswirkt. Auch auf unsere Nerven hat dieser Geburtsstein eine entspannende Wirkung, weshalb die Konzentrationsfähigkeit und Vitalität gefördert wird.

Geburtsstein Dezember: Türkis

Vor allem bei Müdigkeit und Erschöpfung kann der Türkis helfen am Jahresende neue Energie zu finden. Bei körperlichen Beschwerden wie Gicht, Rheuma oder auch Viruserkrankungen kann der Geburtsstein bei der Regeneration helfen. Nährstoffe sollen dank dem Türkis besser aufgenommen werden können, was für das Wohlbefinden steigert.