Bookmark

Entschlacken: Einfache Tipps zum schnellen Entgiften

Gib deinem Körper eine Auszeit

Entschlacken leicht gemacht: Keine Mittlechen oder Pülverchen nötig.
Entschlacken leicht gemacht: Keine Mittlechen oder Pülverchen nötig.
© Katy Belcher via Unsplash

Toxine sind nicht nur schädlich für deinen Körper, sie vergiftet auch deinen Geist. Nicht ohne Grund gilt es als eine der Grundregeln in der Meditation, viel Wasser zu trinken und weitestgehend auf Säfte und Softdrinks zu verzichten. Denn hierbei handelt es sich nach wie vor um das beste Mittel zur eigenen Entgiftung. Gleichzeitig wird kaum ein Naturheilmittel so heiß diskutiert, wie dieses. Während die einen zum reinen Wasser greifen, trinken die anderen lieber Heilwasser aus dem einschlägigen Handel. Letzten Endes muss jeder die Option finden, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Abgesehen von Wasser stellen wir dir heute ein paar weitere Naturheilmittel vor, die dir beim Entschlacken helfen werden.

Durch Tee Abhilfe schaffen – diese Sorten helfen am besten

Schamanen und Anhänger der Homöopathie wissen um die Wirkstoffe, welche in vielen Pflanzen unserer Welt verborgen liegen. Es gibt verschiedene Sorten, die den Körper von Giftstoffen befreien und dabei auch intensiv blutreinigend wirken, während sie gleichzeitig für eine gesunde Blutbildung sorgen. Daher eignen sie sich abseits vom Entschlacken auch für die Zeit der Periode bestens:

Video-Empfehlung

  • Brennnessel
  • Pfefferminze
  • Wacholderbeeren
  • Schafgarbe
  • Tausendgüldenkraut
  • Wermut
  • Löwenzahn

In der Apotheke wirst du auch diverse Tinkturen von diesen Pflanzen finden. Alternativ zum Tee kannst du auch darauf zurückgreifen. Lass dich hier am besten ausführlich beraten.

5 Anzeichen dafür, dass du deinen Körper entgiften solltest

Eine Zuckerdiät abzuhalten schont insbesondere die Leber

Es ist eigentlich unglaublich, wie viel Zucker wir tagtäglich unbewusst zu uns nehmen. Die Auswirkungen davon machen sich vor allem bei der Leber bemerkbar und äußern sich durch Symptome, wie Reizbarkeit, Schlaflosigkeit oder allgemeiner Unruhe. Solltest du an einem dieser Probleme leiden, wäre ein großflächiger Verzicht auf Zucker vielleicht eine Option, um Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Allgemeinhin wird von Experten der Naturheilkunde empfohlen, so eine Zuckerdiät regelmäßig durchzuführen, um dem Körper eine Pause zu gönnen. In der Zeit konzentrierst du dich stattdessen am besten auf Schonkost, wie Gemüsereis oder Salat.