Bookmark

Endlich wieder frei atmen können – so findest du deine innere Mitte

Entspann dich

Genieße dein Leben.
Genieße dein Leben.
© Greg Kantra via Unsplash

Ein Tag hat nur 24 Stunden, aber manchmal wünscht man sich er hätte 48 Stunden. Es gibt immer etwas zu tun und man hat das Gefühl, dass einem die Zeit regelrecht davonläuft. Man steht ständig unter Strom und kommt einfach nicht zur Ruhe.

Mit diesen Tipps kann kein Tropfen das Fass zum Überlaufen bringen.

Entwickle ein besseres Selbstbewusstsein:

Du hast das Recht, dich frei zu entfalten und dein Leben nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Wenn du dir also etwas in den Kopf gesetzt hast und fest davon überzeugt bist, dann zieh es durch. Vertrete deine Meinung, auch wenn du andere damit womöglich vor den Kopf stößt. Kenne deine Stärken, aber auch deine Schwächen. Nur so kannst du dir sicher sein, wann es an der Zeit ist, den Stier bei den Hörnern zu packen und wann du einen Schritt zurücktreten solltest.

Stärke dein Selbstvertrauen

Video-Empfehlung

Lass Pessimismus zu Optimismus werden:

Versuche positiv in die Zukunft zu blicken. Du neigst zu Pessimismus? Dann spiele ein Spiel: Was müsste geschehen, damit sich deine Einstellung zum Positiven verändert? Was kannst du tun, damit das passiert? Du brauchst womöglich Unterstützung? Wen kennst du, der dir helfen kann?

Emotionale Balance durch Gespräche:

Die beste Therapie für emotionale Ausgeglichenheit ist Reden. Wenn du das Gefühl hast, dass dir gleich der Kragen platzt, dann such dir einen Gesprächspartner. Den Stress „Von der Seele reden“, wie es so schön heißt. Denn, wenn es ständig in dir brodelt, kommst du nicht zur Ruhe.

Nein sagen lernen:

Du wirst ständig um diesen und jenen Gefallen gebeten? Zu oft wird deine Hilfe hier und dort gebraucht? Du hast kaum noch Zeit für dich selbst, weil du nur noch für die Menschen um dich herum lebst? Dann ist es Zeit für ein klipp und klares „Nein!“ Gönn dir auch mal eine Pause und nimm dir Zeit nur für dich.

Setze dir Prioritäten:

Mach dir Gedanken darüber, was dir im Leben wirklich wichtig ist. Nur so kannst du alle Störfaktoren aus deinem Leben verbannen.

Körperliche Entspannungen:

Oftmals läuft man verspannt durch den Tag, ohne es zu merken. Mach den Test: Setz oder stell dich aufrecht hin und achte auf deine Schultern. Sind sie angespannt? Dann lockere sie etwas, lass sie kreisen und bewusst nach unten hängen. So kannst du Körper und Geist in Einklang bringen.