Bookmark

Eiszeit für Haut und Haare – Deine Pflege für den Winter

Wenn klirrende Kälte uns zu schaffen macht

Wenn uns im Winter trockene Luft und frostige Temperaturen zu Leibe rücken, brauchen Haut und Haare eine extra Portion Zuwendung
Wenn uns im Winter trockene Luft und frostige Temperaturen zu Leibe rücken, brauchen Haut und Haare eine extra Portion Zuwendung
© Becca Tapert via Unsplash

Die Temperaturen fallen, Schnee fällt und die Welt liegt im Winterschlaf. In dieser Phase braucht nicht nur unsere Seele extra viel Zuwendung, sondern auch Haut und Haare verdienen während der Eiszeit ein besonderes Pflegeprogramm.

Wellness für die Lippen

Deine Lippen werden bei kalter, trockener Luft besonders herausgefordert! Hier ist deine Haut sehr dünn und im Gegenzug zum restlichen Körper ist die Fettversorgung hier sehr gering. Damit deine Lippen gepflegt und heile bleiben, gönne ihnen eine Extraportion Feuchtigkeit. Ein sanftes Peeling hilft dabei, spröde Partikel zu entfernen und erlaubt der Haut, die Wirkstoffe Deiner Pflege noch besser aufzunehmen.

Feuchtigkeit und Glanz für dein Haar

Auch dein Haar kann aufgrund der trockenen Heizungsluft und der kalten Winterluft draußen gestresst reagieren. Setze dich an einem sonnigen Wintertag hin und wieder in die Sonne, damit du mit Vitamin D versorgt wirst. Zehn Minuten etwas nackte Haut in die warmen Strahlen halten, kann schon reichen, Haarausfall vorzubeugen. Eine selbstgemachte Haarmaske nährt trockene Haare und bringt gereizte Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht.

Haarkur: So einfach kannst du sie selbst anmischen!

Video Empfehlung

Füße: Winterzeit ist Eisfuß-Zeit

Bewegung, etwa durch Zehengymnastik oder Tanzen, hilft dabei, die Durchblutung in deinen Extremitäten anzuregen. Auch ein Fußbad mit wärmenden Zusätzen, etwa Senföl, kann wunderbar wirken. Danach die Füße schön dick mit Feuchtigkeitspflege eincremen und Kuschelsocken anziehen. Eine kleine Selbstmassage schenkt deinem Fundament viel Liebe und wärmt auch den allerletzten Zeh.

Die richtige Pflege für die Hände

Auch wenn du meist Handschuhe trägst, werden deine Hände doch immer wieder unterwegs der eisigen und drinnen de trockenen Luft ausgesetzt. Damit deine Hände den Wechsel gut überstehen, sei jetzt besonders aufmerksam im Umgang mit ihnen. Gönne dir beispielsweise abends eine schöne Handmassage mit einer reichhaltigen Handcreme. Ziehst Du danach Baumwollhandschuhe über, kann die Creme wunderbar über Nacht einwirken.

Streicheleinheiten für das Gemüt

Pflege für Dein Gemüt gehört unbedingt in jede Pflegeroutine! Damit Deine Stimmung nicht unter dem unwirtlichen Wetter leidet, sorge dafür, dass Du genug Tageslicht bekommst – entweder draußen oder mit der Hilfe von Tageslichtlampen. Eine ausgewogene, saisonal Ernährung, viele köstliche Heißgetränke und jede Menge Kerzen machen gute Laune und zeigen dir, welch sinnliche Erfahrungen diese Jahreszeit bereit hält!