Bookmark

Einrichtungsgegenstände, die für positive Energie im Heim sorgen

So wirst du negative Energie los

Zuhause ist es immer noch am schönsten.
Zuhause ist es immer noch am schönsten.
© Rawpixel via Unsplash

„Zuhause fühlt man sich am wohlsten!“, heißt es doch so schön. Negative Energien verbreiten schlechte Schwingungen und entziehen deinem Zuhause den Wohlfühlfaktor, deshalb solltest du für positive Energie in deinem Heim sorgen.

Wir zeigen dir, welche Einrichtungsgegenstände negative Energien neutralisieren!

Wie sich negative Energien auf dein Wohlbefinden auswirken

In deinem Zuhause kann sich negative Energie in Form von beispielsweise Unordnung, dreckigem Geschirr, dass sich in der Spüle sammelt oder einem schmutzigen Wäscheberg im Bad anstauen. Auch Besuch kann negative Energien hinterlassen, denn jeder Mensch strahlt positive oder negative Energie aus, die beispielsweise von Gedanken oder Handlungen beeinflusst wird. All diese angestauten negativen Energien können sich auf deinen Körper und Geist auswirken. Bist du vielleicht oft müde, kannst schlecht schlafen, bist unausgeglichen und lustlos oder leidest unter einem geringen Selbstwertgefühl? Dann ist es an der Zeit einen Versuch zu starten und negative Energien loszuwerden.

Sakralchakra: Rege den Fluss deiner Lebensenergie an

Diese Einrichtungsgegenstände helfen gegen negative Energien

Mit positiver Energie kannst du entspannter, hoffnungsvoller, glücklicher und zufriedener durchs Leben gehen. Diese Gegenstände verbreiten positive Schwingungen und sollten daher auch in deinem Zuhause nicht fehlen:

  • Pflanzen
    Sie machen nicht nur optisch etwas her, sondern reinigen im wahrsten Sinne des Wortes die Luft. Beispielsweise kann sich der Duft von Rosmarin positiv auf deine Stimmung auswirken und dir ein Gefühl von innerem Frieden vermitteln. Auch der Duft von Orchideen ist ein Stimmungsaufheller. Efeu ist eine sehr beliebte Pflanze im Feng-Shui und sorgt für einen positiven Energiefluss, der Glück bringen soll. Negative Energie kann durch die Stacheln der Kakteen „aufgespalten“ werden und verpufft.

Video Empfehlung

  • Salzkristallampen
    Genau wie Pflanzen, säubern auch Salzkristalle die Luft um uns herum. Sie tauchen Räume in ein angenehmes Licht, das an einen Sonnenuntergang erinnert und sorgen dadurch zusätzlich für Entspannung.
    Kristalle wirken aber nicht nur in Form von Lampen. Auch Kristalle an sich, können allein schon durch ihre schöne Optik eine heilende Wirkung auf Körper und Geist haben.
  • Öl-Lampen
    Ätherische Öle verzaubern unsere Sinne nicht nur durch ihren angenehmen Duft, sondern wirken beispielsweise wie Lavendel oder Weihrauch, beruhigend. Düfte erinnern uns oft auch an Orte oder Menschen und rufen dadurch positive Assoziationen hervor.
  • Bilder
    Auch Bilder lassen uns in Erinnerungen schwelgen, oder heben allein durch die Kraft ihrer Farben unsere Stimmung und sorgen somit für positive Energie. Du solltest jedoch Bilder vermeiden, die dich wehmütig werden lassen, denn das raubt dir positive Energie und sorgt für negative Schwingungen.