Bookmark

Dinge, die du nur mit deinem Geist bewirken kannst

Da ist mehr, als das bloße Auge sehen kann

Dein Geist & Gedanken können mehr bewirken, als du denkst.
Dein Geist & Gedanken können mehr bewirken, als du denkst.
© Brooke Cagle via Unsplash

Das gesamte Universum besteht aus Energien. Sie verbinden das Weltliche mit dem, was das bloße Auge nicht sehen kann. So bist nicht nur du selbst von einer Energie umgeben, die unter anderem deine Aura erfüllt, sondern auch der Boden, auf dem du stehst. Oder der Himmel, den du morgens erblickst, nachdem du einen tiefen Atemzug frischer Luft genießt.

Energien pulsieren und bilden Flüsse

Jene Energien verlaufen in der Regel in Flüssen, die wie Linien angeordnet sind. Nur nicht, wenn es um ein Lebewesen oder eine höhere Entität geht. Diese werden von regelrechten Kraftfeldern umgeben, die du – wenn dein drittes Auge geöffnet ist – pulsieren sehen kannst. So etwas wahrzunehmen ist kaum schwieriger, als das Sehen von Auren.

Warum das so wichtig ist? Weil du, sobald du die Energien erst einmal wahrnehmen kannst, theoretisch auch dazu in der Lage bist, sie zu leiten. 

Junge, sterbende Frau teilt ihre letzten Gedanken

Video-Empfehlung

Warum nur theoretisch?

Mit der Evolution der Menschen haben sich auch unsere Gene wesentlich verändert. Durch moderne gesellschaftliche Ansätze entsagen zudem immer mehr Personen der Verbindung zu einem höheren Bewusstsein, das dritte Auge bleibt oft ganz verschlossen. Hinzukommt, dass jeder eine bestimmte Begabung hat. Das ist nichts anderes, als das Talent, zu kochen oder auch zu malen. 

Das bedeutet, dass in dir einerseits die Fähigkeit dazu schlummern könnte, Gedanken zu lesen, aber auch, wahrhafte Psychokinese zu bewirken. Andere Talente könnte man zum Beispiel mit dem Wort Zauberei erklären, denn durch entsprechend geleitete Energien kann in der Theorie sogar etwas entzündet werden.

Wie kann man sich das Gedanken lesen vorstellen?

Geht man nach den Gelehrten der New Age Weltanschauung, so funktioniert es nicht so, wie es von modernen Medien gerne weitergegeben wird. Du blickst dabei nicht in die Köpfe von anderen, sondern nimmst die Energien wahr, die von ihnen ausgehen und interpretierst diese. Man könnte das auch mit einer überdurchschnittlichen Empathie, gepaart mit untrüglicher Intuition gleichsetzen. Das ist nicht zwangsläufig eine wörtliche Gedankenübertragung. Vielmehr nimmst du dabei Empfindungen überdurchschnittlich stark wahr.

Ein Psychokinese-Schnelltest

Ob du einen Hang zur ausgeprägten Empathie hast, lässt sich ja schnell feststellen. Mit dem Talent zur Psychokinese sieht es da etwas anders aus. Ein Schnelltest dafür wäre zum Beispiel, eine kleine Murmel loszurollen und dann mit hoher Konzentration daran zu denken, sie aus der Bahn zu bringen.