Bookmark

Die Schale des Lichts: So hilft dir hawaiianische Weisheit beim Loslassen

Das eigene Licht wiederentdecken

Hawaiianische Rituale können bei der Reinigung unserer Seele helfen.
Hawaiianische Rituale können bei der Reinigung unserer Seele helfen.
© Bigstock

Sorgenvolle Gedanken an die Zukunft, negative Gefühle aus der Vergangenheit – es gibt so viel, was uns innerlich belasten kann. Manchmal scheint es gar kein Licht am Ende des Tunnels zu geben und wir fühlen uns überwältigt von all der Negativität und Anspannung. Wie gut es doch wäre, all das loslassen zu können. Aber wie? Ein altes Ritual aus Hawaii bietet einen Weg an, den ich dir im Folgenden zeigen möchte.

Eine heilsame Methode, die innere und äußere Harmonie herstellt

Das Ritual stammt aus der hawaiianischen Tradition des Ho’oponopono – einer Heilmethode, die auf inneren und äußeren Frieden abzielt. Traditionellerweise wird sie meist bei zwischenmenschlichen Beziehungen zur Lösung von Konflikten und Disharmonien eingesetzt. Doch auch bei der persönlichen spirituellen Reinigung kann sie behilflich sein. Davon erzählt uns die Geschichte von der Schale des Lichts.

Meditation Licht

Video-Empfehlung

Was die Schale des Lichts für unser spirituelles Leben bedeutet

Nach altem hawaiianischen Glauben kommt jedes Kind mit einer makellosen Schale voll von Licht auf die Welt. Diese Schale aus göttlichem Licht repräsentiert unser wahres Wesen. Doch je älter wir werden, desto mehr kann das Leuchten des Lichts blockiert werden. Seelischer Ballast durch schmerzvolle Erfahrungen und negative Glaubensmuster trübt das Licht immer mehr ein. Es ist, als würden wir mit jedem negativen Urteil über die Welt oder uns selbst einen Stein in die Schale legen.

Jede(r) von uns schleppt solche Steine mit sich herum – ob bewusst oder unbewusst. Sie verdecken das göttliche Licht und machen uns das Leben im wahrsten Sinne des Wortes zur Last. Je mehr wir von ihnen ansammeln, desto eher gleichen wir auch einem Stein und sind unbeweglich und ohne Lebenslicht. Deshalb ist es so wichtig sie loszuwerden. Laut hawaiianischem Glauben geht das mit einem kleinen Ritual, das sich sehr gut am Ende eines jeden Tages durchführen lässt.

Übung vor dem Schlafengehen: Die Schale leeren

Nimm eine entspannte Haltung ein und atme ein paar Mal tief ein und aus. Richte deinen Geist dann auf deine Schale des Lichts. Spüre in dich hinein und fühle, was deine ganz persönlichen Steine sind, die dein Licht und deine Liebe blockieren. Es macht keinen Unterschied, ob die Steine durch Selbstverurteilungen oder durch Verletzungen von anderen entstanden sind. Wichtig ist vor allem eines: Deine Bereitschaft, sie loszulassen und dich deinem lichtvollen Urzustand hinzugeben.

Bist du bereit? Dann nimm deine Schale sanft in die Hände und drehe sie um! Lass die Steine aus ihr herauskullern. Das Universum wird sie bereitwillig aufnehmen und ihre Energie transformieren. Spüre, wie Stein für Stein wieder mehr Licht aus deiner Schale strahlt. Mit regelmäßiger Übung wirst du immer mehr loslassen können, bis deine Schale des Lichts so hell und rein leuchtet wie am ersten Tag.