Bookmark

Die Kraft der Elemente – so kannst du sie für dich nutzen

Im Einklang mit der Natur Balance finden

Das Feuer steht für  brennende Leidenschaft und dem Ausbruch aus der Alltagsroutine.
Das Feuer steht für brennende Leidenschaft und dem Ausbruch aus der Alltagsroutine.
© Ville Palmu via Unsplash

Das Wort Element bezeichnet einen Grundstoff. In der antiken Naturphilosophie werden vier Elemente unterschieden, weshalb hier von der Vier-Elemente-Lehre gesprochen wird, während im chinesischen Taoismus fünf Elemente in der Fünf-Elemente-Lehre anerkannt werden.

Die Vier-Elemente-Lehre geht davon aus, dass alles Sein aus den vier Grundelementen besteht, die in verschiedenen Mischungsverhältnissen zueinanderstehen.

Die vier Elemente

Als Grundelemente oder auch Wurzelkräfte beziehungsweise Essenzen werden in der Vier-Elemente-Lehre die Elemente Luft und Erde, Wasser und Feuer genannt. Jedem Element stehen laut traditionellem Volksglauben Geistwesen vor, die auch Elementarwesen genannt werden. Zudem ist jedem Element eine Himmelsrichtung, ein Erzengel, ein Temperament, eine Himmelsrichtung und je drei Tierkreiszeichen aus der Astrologie zugeordnet worden. Erstrebenswert ist es, alle Anteile in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen.

Luft

Das Element Luft steht für Leichtigkeit, Freiheit, aber auch schöpferisches Tun. Wer sich träge, beengt oder interesselos fühlt, kann sich bewusst mit dem Element Luft verbinden. Egal, ob es eine sanfte Brise ist, die über die Haut streichelt, oder eine starke Bö– das Element Luft bringt frischen Wind in das Leben.

Video Empfehlung

Erde

Das Element Erde steht für tief verwurzelte Kraft und eine innere Ruhe. Wer allerdings seine Standfestigkeit verloren hat und sich getrieben und dauernd gestresst fühlt, sollte sich wieder erden. Besonders gut geht das barfuß auf einem warmen Waldboden oder einer Parkwiese. Auch Gartenarbeit oder die Arbeit mit Sand oder Ton können dabei helfen, sich erdverbundener zu fühlen.

Wasser

Wasser schenkt Leben und umgibt uns in vielen Formen. Das Element ist zeitgleich zart und stark und symbolisiert auch das versteckte Innenleben, in das wir manchmal eintauchen müssen, um wieder zu uns selbst zu finden. Wenn das schwerfällt, hilft es, ein Gewässer aufzusuchen, egal, ob Fluss oder Springbrunnen. Auch ein Bad im Meer oder das bewusste Trinken von Heilwasser helfen dabei, mit diesem Element in Verbindung zu treten.

Feuer

Das Feuer steht für Leidenschaft, Energie und lebensspendende Wärme. Wer damit in Einklang ist, kann voller Lebenslust und aus tiefster Kraft seinen Weg gehen und auch in seinem Umfeld Begeisterung wecken. Fehlt das Feuer, kann man nicht für eine Sache brennen und ist in einem routinierten Trott gefangen. Um sich dem Element Feuer zu nähern, kann die tatsächliche Nähe zu einem Lagerfeuer oder auch nur einer Kerze gesucht werden. Auch ein Besuch in der Sauna kann wunderbar beleben.