Bookmark

Die besten Methoden zur sommerlichen Entspannung

Auch bei Hitze einen kühlen Kopf bewahren

Wir verraten dir die schönsten Weisen im Sommer zu entspannen.
Wir verraten dir die schönsten Weisen im Sommer zu entspannen.
© BRUNO CERVERA via Unsplash

Während es wichtig ist, bei hitzigen Temperaturen den eigenen Kreislauf zu unterstützen, spielt selbstverständlich auch die Psyche eine große Rolle. Wie das ganze restliche Jahr über liegt hier die Quelle der eigenen Gesundheit verborgen. Durch die Umstände, von denen du in deinem Alltag umgeben bist, verändern sich allerdings auch deine Bedürfnisse. Im Sommer gibt es zum Beispiel drei Methoden, die dir einfach in jedem Fall helfen werden, auszuspannen – ob du nun im Urlaub bist, oder zu Hause die Auszeit genießt, macht dabei keinen Unterschied.

1. Gönn dir etwas – Cocktails und Früchte gehen einfach immer.

Schnapp dir einen schönen, großen Becher, mixe deine liebsten Früchte und Säfte und kreiere einen leckeren Cocktail, von dem du gar nicht genug bekommen kannst. Dazu schneidest du dir noch ein Stück der Wassermelone ab und legst ein paar deiner Lieblingsbeeren auf den Teller davon. Es obliegt dir, einen Platz zu finden, an dem du dein Getränk genießen möchtest. Das kann die Hängematte sein, die Liege am Strand, aber auch einfach das gemütliche Sofa. Dein Sommerfeeling ist immer da, wo du es haben möchtest.

Welchen Hauttyp hast du und was musst du beachten?

Video-Empfehlung

2. Ein Nickerchen in der Sonne – aber Achtung vor dem Sonnenstich!

Irgendwo in deinen vier Wänden gibt es bestimmt eine Gelegenheit, um in der Sonne ein kleines Nickerchen halten zu können. Richte dir eine gemütliche Ecke ein und sichere dich durch einen Sonnenschirm ab, damit du deine Haut schonst. Um von den positiven Effekten der Sonnenstrahlen zu profitieren, welche sie auf die menschliche Psyche haben, bedarf es keine direkte Einstrahlung. Auch im Schatten erreichen sie dich – und tun dir unendlich gut!

3. Pack den Bikini ein, es geht zum See!

Schnapp dir deine Badesachen, etwas Sonnencreme und vielleicht auch eine kleine Mahlzeit für zwischendurch. Etwas zu trinken solltest du aber in jedem Fall dabeihaben. Gönn dir eine Auszeit an einem naheliegenden See und lass dich in deinem Schwimmreifen treiben oder sonne dich etwas.

Der Grund dafür, dass diese Tipps funktionieren ist übrigens jener, dass unsere Psyche gar nicht darauf anspricht, wo wir uns befinden. Sondern wie. Es ist entscheidend, welche Emotionen du dabei empfindest. Kombiniere diese Methoden am besten mit bekannten Entspannungsmethoden, wie etwa einer Bindegewebsmassage gegen Wassereinlagerungen oder der Meditation. Du wirst überrascht sein, wie gut dir das tun wird!

Bindegewebsmassage – Massagetechnik mit Tiefgang

Mit der subkutanen Reflextherapie tiefgehend wirken