Bookmark

Dein Seelen-Horoskop für das kommende Jahr

Wahrheit und Weisheit liegen in dir selbst

Nimm dir einmal bewusst Zeit, um in dich hineinzuhorchen. All die Fragen, die dich beschäftigen, sind die Grundlage für dein Seelen-Horoskop.
Nimm dir einmal bewusst Zeit, um in dich hineinzuhorchen. All die Fragen, die dich beschäftigen, sind die Grundlage für dein Seelen-Horoskop.
© Caleb Frith via Unsplash

Klar, ein Orakel erfüllt zutiefst menschliche Bedürfnisse: Irgendwie wüsste doch jeder nur allzu gern, was morgen passiert. Wie schön wäre es da, wenn ein Orakel Sicherheit und Rat geben könnte. Oder wenigstens ein bisschen die Neugierde stillen. Und ziemlich oft scheinen sie ja auch auf geradezu magische Art zuzutreffen. Stimmt doch – oder? Skeptiker führen zwar gern den so genannten Barnum- oder auch Forer-Effekt an, der alle Horoskope kritisch sieht: Der Wissenschaftler Bertram R. Forer nämlich fand durch ein Experiment in den 40er-Jahren heraus, dass wir generell ungenaue Aussagen auf unsere eigene Person beziehen. Und also Sätze wie etwa, dass jemand „manchmal zu Selbstkritik neige“, aber „nicht allen Menschen blind vertraue, sondern auch Dinge hinterfrage“ und ähnliche Allgemeinplätze allesamt auf uns selbst beziehen.sogena

Der Schlüssel liegt in uns selbst

Andererseits: Ist das ein K.-o.-Kriterium für sämtliche Horoskope? Oder ist nicht auch das eigentlich ein Hinweis darauf, dass wir den Schlüssel zu unserer Zukunft nicht in den Antworten finden, die uns jemand von außen zuträgt – sondern vielmehr in den Fragen, die wir uns selbst stellen. Denn ist es nicht so, dass, wenn wir bei einer Frage an uns selbst tief in uns hineinhorchen, wir die Antwort eigentlich immer schon in uns tragen? Und dass diese Antwort eine unverrückbare Wahrheit besitzt, ganz egal, was sich daraus ergibt …? Leben heißt erfahren, heißt lernen und wachsen. Vertrauen wir unserer Seele, dass sie ihren Weg findet. Den Weg, um der Mensch zu werden, der wir sind. Um die Erfahrungen zu machen, die wir brauchen. Wie könnte uns darüber ein Anderer Auskunft geben?

Spüren wir in den Augenblick hinein

Der Schlüssel zu unserem Glück – er liegt tief in uns drinnen. Nehmen wir uns ein wenig Zeit – für unser ganz persönliches Seelen-Horoskop für das kommende Jahr: Spüren wir in den Augenblick hinein, in die Ruhe, in die tiefe Stille einer Winternacht. Spüren wir der Liebe nach, die wir in uns fühlen. Sie trägt uns. Nehmen wir aber auch unsere Ängste wahr. Die Dinge, die uns nicht guttun und die wir loslassen wollen. Der Anfang des neuen Jahres ist ein guter Moment, unser Leben zu umarmen. Abschied zu nehmen und den Neubeginn zu feiern. Unsere Kräfte neu zu sortieren. Unseren Gefühlen Raum zu geben. So lange, bis wir ein Gefühl für das nächste Jahr bekommen. Ein richtig gutes Gefühl!

Kleine Übung zum Nachspüren

Fragen wir uns doch einmal selbst: Was wünsche ich mir für die Zukunft? Was möchte ich loslassen? Nach einer Weile spüren wir, wie nah das Glück ist. Setze dich bequem hin und schließe die Augen – wer mag, kann sich in eine Strickjacke oder Decke kuscheln. Lasse die friedliche Dunkelheit auf dich wirken und spüre in dein Herz hinein: ganz liebevoll und offen. Frage dich aus dem Herzen heraus: Was möchte ich in meinem Leben loslassen? Und was wünsche ich mir für die Zukunft? Lebe ich das Leben, das ich gerne führen möchte? Oder fehlt mir dazu etwas? Womöglich kommen dir dabei nicht nur konkrete Ziele in den Sinn. Vielleicht wünscht sich das Herz vielmehr Erfahrungen; vielleicht wünscht es sich Liebe weiterzugeben; Momente zu teilen; sich verbunden zu fühlen. Das Leben aus dem Herzen heraus zu leben. Dieser Moment inniger Verbundenheit mit uns selbst – er erzählt uns vielleicht mehr über unsere Zukunft, als es jedes Orakel jemals könnte.