Bookmark

Das Orakel befragen: Ein Guide für Anfänger

Mit Orakeln zur richtigen Entscheidung

Es gibt verschiedene Wege, ein Orakel zu befragen.
Es gibt verschiedene Wege, ein Orakel zu befragen.
© Ashley Batz via Unsplash

Bereits seit vielen Jahrtausenden ist das Orakel befragen eine beliebte Methode, um einen Blick in die Zukunft zu werfen und um Entscheidungen leichter fällen zu können. Dabei handelt es sich um ein Ritual, das mithilfe eines Mediums durchgeführt wird. Es gibt verschiedene Wege, ein Orakel zu befragen. Nachfolgend werden die verschiedenen Möglichkeiten im Detail erklärt.

Orakel befragen durch Astrologie

Durch das Horoskop lassen sich die Menschen schon seit Jahrhunderten beraten. In der Astrologie üben verschiedene Bereiche einen großen Einfluss aus. Aus den Sternbildern und Himmelskörpern wird abgelesen, was für eine Auswirkung dir auf dein persönliches Schicksal bevorsteht. Auch die Mondphasen spielen dabei eine Rolle.

So kannst du die Astrologie als Orakel nutzen und damit herausfinden, wie es um deine Lebens- und Liebessituation steht.

Meditation: Innere Ruhe in der Wüste

Video-Empfehlung

Das Orakel der Spiritualität

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du das Orakel befragen und dabei auch mehr über deine Person herausfinden kannst. Die Art und Weise, wie du zum Beispiel Mandalas ausmalst oder den Weg durch ein gezeichnetes Labyrinth, verrät viel mehr über dich, als es zunächst den Anschein hat.

Auch gibt es mehrere Übungen, bei denen du dir ein bestimmtes Szenario vorstellst. Der Schmetterling oder auch der magische Kubus in der Wüste sind nur zwei Beispiele dafür.

Wahrsagen mithilfe des Orakels

Möchtest du das wahrsagende Orakel befragen, so beschäftigst du dich mit den wohl ältesten spirituellen Kulturen dieser Welt. Hierzu zählen die bekanntesten Varianten: Das Befragen der Kristallkugel oder auch der Einsatz vom Hexenbrett.

Diese Wahrsagemethoden erfordern eine hohe Konzentration und ein ausgezeichnetes analytisches Denken. Wichtig ist dabei, dass der Fragesteller stark geerdet ist und er sich in einem Zustand der eindeutigen Verbindung von Körper und Geist befindet.

Oft sind es Eingebungen, die dem Fragesteller eine Antwort übermitteln. Diese können wörtlich, aber auch visuell erfolgen. Diese Form des Orakels verlangt daher ein hohes Maß an Intuition.

Orakel befragen mit Kartenlegen

Im Grunde handelt es sich dabei um eine Variante des Wahrsagens. Da es aber so viele verschiedene Legesysteme gibt, ist dies eine ganz eigene Form, um das Orakel zu befragen. Die bekanntesten Karten gehören dem Tarot an. Aber es gibt auch noch Zigeunerkarten, mit denen sich ähnliche Legeformen verwirklichen lassen.

Zu guter Letzt: Das Ja-Nein-Orakel befragen

Es gibt zwei Varianten, um beim Befragen des Orakels eine verlässliche Antwort nach dem Ja-Nein-Prinzip zu erhalten. Eine erfolgt durch das Pendeln, da dein persönliches Energiefeld für die notwendigen Schwingungen sorgt. Die andere geht auf das Orakel von Delphi zurück. Dabei wurde in einen Becher gegriffen, um entweder eine schwarze oder weiße Murmel zu greifen. Weiß stand dabei stets für eine positive Antwort, während Schwarz negativ ausfiel. Auch heute wird dieses Prinzip noch durchgeführt – unter dem Namen der Kugelung.

Meditation: Traumreise in die Berge

Auf den Schwingen der Fantasie entspannen