Bookmark

Die Pyramide unserer Bedürfnisse: Was wir zum Wachsen brauchen

Wachse über dich hinaus

Die Spitze der Bedürfnisse - für viele Menschen schwer zu erreichen
Die Spitze der Bedürfnisse - für viele Menschen schwer zu erreichen
© Oliver Schwendener via Unsplash

Jeder Mensch hat bestimmte Bedürfnisse. Manche von ihnen sind ganz individuell, doch manche brauchen wir auch, um zu überleben. Die Bedürfnispyramide besagt, dass wir uns als Menschen nur weiterentwickeln können, wenn wir alle Bedürfnisse einer Stufe befriedigt haben. Welche Bedürfnisse das sind, erfährst du hier:

Bedürfnisse: Die Pyramide nach Maslow

Das bekannteste Modell zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen ist wohl die Bedürfnispyramide von Abraham Maslow. Die fünfstufige Pyramide sortiert die Bedürfnisse des Menschen dabei nach ihrer Wichtigkeit, das wichtigste Bedürfnis steht ganz unten, auf ihm baut alles auf. Wird dieses Bedürfnis nicht erfüllt, ist es auch nicht möglich, alle anderen Bedürfnisse zu stillen. Die Bedürfnisse unterteilen sich in Defizitbedürfnis, die man als die notwendigsten Grundbedürfnisse verstehen kann, und Wachstumsbedürfnisse, die den Charakter eines Menschen formen und ihn wachsen lassen.

Die Rangordnung in der Pyramide ist dabei wie folgt (Von unten nach oben):

Du bist wertvoll: Eine Meditation, die dir hilft dich selbst zu lieben

Video-Empfehlung

1. Physiologische Bedürfnisse (Defizitbedürfnisse)

Dies sind alle körperlichen Bedürfnisse, die ein Mensch benötigt, um zu überleben: Schlafen, Essen, Trinken, Wärme

2. Sicherheitsbedürfnisse (Defizitbedürfnisse)

Hierrunter fallen alle materiellen und beruflichen Bedürfnisse, wie der Wunsch nach einem Dach über dem Kopf oder einer festen Arbeit und das Bedürfnis nach Geborgenheit und einem sicheren Leben.

3. Soziale Bedürfnisse (Defizit- und Wachstumsbedürfnisse)

Als Defizitbedürfnis versteht man hier das Bedürfnis nach Familie, Freunden und nach einem Zugehörigkeitsgefühl. Zu den Wachstumsbedürfnissen gehören Dinge wie Anerkennung und Lob.

4. Individualbedürfnisse (Wachstumsbedürfnisse)

Zu den Individualbedürfnissen der nächsten Stufe zählen Bedürfnisse, die jeder Mensch für sich – wie der Name schon sagt – individuell festlegt. Die Entfaltung der Persönlichkeit und die Umsetzung eigener Ideen sind charakteristisch für diese Phase.

5. Selbstverwirklichung (Wachstumsbedürfnisse)

Sind die Bedürfnisse der vierten Phase erfüllt strebt der Mensch nach Selbstverwirklichung

Vernachlässige deine Bedürfnisse nicht

Man kann jedoch zwischen Grundbedürfnissen und individuellen Bedürfnissen entscheiden. Nicht beide sind gleich wichtig für unser Überleben. Wichtig ist es, die eigenen Grundbedürfnisse nicht ungeachtet zu lassen – ohne Liebe und soziale Kontakte verkümmert ein Mensch auf Dauer.

Doch es gibt auch Bedürfnisse, die gerade in unserer konsumorientierten Welt, dazu führen können, dass wir Bedürfnisse nach Dingen verspüren, die wir nicht wirklich in unserem Leben brauchen.

Das wir häufig mit dem Wort Bedürfnisbefriedigung verbunden. Haben wir beispielsweise das Gefühl, in unserem Leben nicht genug Lob und Anerkennung zu bekommen, versuchen wir dieses Bedürfnis anderweitig zu kompensieren, beispielsweise mit einem hohen Sportpensum oder dem Kauf von Dingen, was auch leicht zur Sucht führen kann.

Dieser Teufelskreis kann nur unterbrochen werden, wenn wir uns häufiger Fragen stellen wie „Was ist Glück für mich?“ oder „Was fehlt mir in meinem Leben?“.